SPONSOREN - SITEMAP - STARTSEITE
Aktuelle Meldungen
+++ Tipp: Hier den TTTV-Infobrief bestellen! +++
 

11.6.2018 Landesvorranglisten Schüler/Jugend
dieses Jahr qualifizierten sich 4 Unterpörlitzer Nachwuchstalente für die Landesvorrangliste, die wieder in Bad Blankenburg ausgetragen wurde. Für das beste Abschneiden sorgte dabei Merle Langner mit dem 2. Platz bei den A-Schülerinnen, die sich nur Heidi Hildebrand geschlagen geben musste. Ebenfalls wie schon bei der Bezirksrangliste erreichte Christian Möller bei den A-Schülern ein sehr respektables Ergebnis. Als Vorrundenvierter erreichte am Ende mit 3 Siegen den 8. Platz. Merle und Christian sind damit für die TOP10 im September qualifiziert. Bei den Mädchen tat sich Merle am Sonntag dann deutlich schwerer. Ohne die nötige Lockerheit gelang nur ein Sieg in der Vorrunde und ein Sieg im Platzierungsspiel und somit nur ein 13. Platz. Eine gebrauchten Tag erlebte ebenfalls Tim Ströhla bei den B-Schülern, der in der Vorrunde ungewohnt langsam spielte und keinen Satz erringen konnte. Erst in der Platzierungsrunde gelangen 2 Siege und somit der 14 Platz punktgleich mit 13. Tim Walter. Robin Martin, der erstmals bei einer Landesvorrangliste antrat, musste das hohe Niveau der C-Schüler anerkennen und wurde mit einem Sieg in der Platzierungsrunde 15. Wir gratulieren allen Teilnehmnern und sind gewiss, dass sie übers Jahr fleißig trainieren werden, um sich im kommenden Jahr erneut zu qualifizieren und ihr Ergebnis zu verbessern.

27.5.2018 Erfolge bei den Bezirksranglisten Schüler/Jugend
Mit Beteiligung von 6 Unterpörlitzer Nachwuchstalenten fanden dieses Jahr die Bezirksranglisten statt. Die größte Überraschung gelang dabei Christian Möller, der sich auf Grund des Verzichts von Matthes qualifiziert hatte und am Ende den 2. Rang hinter Alexander Krebs in einem sehr umkämpften Wattkampf mit vielen 5-Sätzern errang. Merle Langner startete eine Alterklasse höher bei den Mädchen und erreichte mit 3 Siegen den 4. Platz von 7 Teilnehmerinnen. Ebenfalls auf dem 4. Platz stand am Ende Tim Ströhla mit 7:3 Spielen bei den B-Schülern. Vielleicht wäre ein Platz besser bei besserem gesundheitlichen Befinden möglich gewesen. Sehr unglücklich schnitt Keanu Rose ab, der mit 4:6 Spielen punktgleich mit 4 weiteren Spielern nur mit dem 9. Platz vorlieb nehmen musste, jedoch erstmals Lennart Scharlipp schlagen konnte. Der am nächsten Tag beim Landesausscheid der Minis antretende Milan Cherubim durfte sich neben der Qualifikation für dieses Turnier zumindest über einen Sieg freuen und konnte viel Spielpraxis für das andere Turnier sammeln. Bei den Jüngsten erkämpfte sich Robin Martin mit 4:5 Spielen den 6. Platz von 10 Teilnehmern und qualifiziert sich somit erstmalig für die Landesvorrangliste.

13.5.2018 Milan mit Silbermedaille beim Landesausscheid der Minis
In der Klasse der 11/12-jährigen gelang Milan Cherubim zunächst der 3. Platz. Auf Grund eines Regelverstoßes wurde der Erstplatzierte disqualifiziert und Milan rutschte auf den geteilten 2. Rang. Das ist ein toller Erfolg in der hohen Altersklasse.

12.5.2018 Erstmals 2 U'Pörlitzer bei der Bezirksvorrangliste
Nachdem sich Florian Gerhardt im Vorjahr in der Klassen halten konnte, stieg dieses Jahr noch Steffen Bock aus dem Kreis auf. In einem sehr umkämpften Turnier belegten beide am Ende mit 2:5 Punkten die Plätze 6 und 7., wobei Florian gegen den 2.- und 3.-Platzierten Ferry Schulz bzw. Matthias Göpel gewann und sechs 5-Satz-Matches bestritt. Steffen ebenfalls Göpel, gewann das Vereinsduell und hatte vier 5-Satz-Matches.

29.4.2018 Bezirksvorrangliste Nachwuchs in Arnstadt
Der einzige Unterpörlitzer Starter Jonathan Martin bei den A-Schülern konnte nur ein Spiel gewinnen und sich somit nicht für die Bezirksrangliste qualifizieren. Dabei zeigte Jonathan viele sehenswerte Ballwechsel und gewann viele Punkte und Sätze, belohnte sich jedoch nicht dafür durch viele leichte Fehler.
Bei den B-Schülern erreicht Keanu Rose mit 5:2 Spielen den 3. Rang und kann somit auf die Teilnahme an dr Bezirksrangliste hoffen. Dabei musste es sich nur Timo Schneider und Lennart Scharlipp (dem er diesmal sogar 2 Sätze abnahm) beugen. Für den zweiten Pörlitzer Starter - Thorben Scheidig - sprang nur ein Sieg, aber viel Spielpraxis und guten Ansätzen heraus.

28.4.2018 Kreisrangliste der Damen/Herren - Erfolge für den SV1880
Bei den Damen setzte sich im einzigen Spiel zwischen den beiden Unterpörlitzerinnen Merle Langner gegen Jessi Rose durch und vollzog somit die "Wachablösung".
Das Teilnehmerfeld bei den Herren war ebenfalls von den gastgebenden Pörlitzern dominiert (5 von 7). Sieger ist Steffen Bock mit 5 Siegen, der sich damit für die Bezirksvorrangliste qualifiziert. Tim Hoffman holte als 2. ebenfalls 5 Siege, Ulf Macht wurde mit 4 Siegen Dritter. Danach folgten Lämmerzahl (3 Siege), Marc Seeber (3 Siege), Christian Jäger (2 Siege) und Gian Höhne. Auf Grund der kleinen Teilnehmerzahl steigt keiner aus dieser Klasse ab.

22.4.2018 Bezirksausscheid der Mini mit Silbermedaillen
Die erfreuliche Nachricht ist, dass die Scheidig-Brüder Thorben und Erik zwei Silbermedaillen gewonnen haben und Milan Cherubim sich Bronze sicherte. Bei Betreuung durch einen Trainer wäre womöglich noch mehr drin gewesen, da Erik im Finale nur sehr unglücklich gegen Max Volkert 2:3 (-9,8,-9, 7,-7) verlor und Thorben gegen Luca May ebenfalls eine Chance beim 1:3 (-8,-9,10,-4) hatte.

21.4.2018 Letzte Spieltag der Ligen - alle Mannschaften erreichen Saisonziel
Im letzten, aber für die 1. Herren bedeutungslosen Spiel gegen Suhl mussten die Pörlitzer noch einmal eine 8:4 Niederlagen einstecken, wodurch sich Suhl den Klassenerhalt sichern konnte. Man merkte den Spielern diese unterschiedliche Ausgangslage an ihrer Konzeltration an. Trotzdem gewannen die Pörlitzer in der Aufstellung mit Florian Gerhardt, Steffen Bock, Ulf Macht und Marc Seeber 4 von 5 5-Satz-Matches. Bemerkenswert ist, dass Florian gegen Schlegel erfolgreich war. Die weiteren Punkte holten Steffen gegen Heller und Florian gegen Gutschalk sowie Ulf un Marc im Doppel.
Nachdem die 2. Herren in der Vorwoche noch gegen Bermbach ein Unentschieden erkämpft hatte (Ole Lampe 2,5; Julian Menning 1,5; Tim Hofmann 2,5; Marc Seeber 0,5), verlor sie am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Sülzfeld knapp mit 6:8. Die etwas ersatzgeschwächte Aufstellung mit Ole, Julian, Tim und Max Kaltwasser musste beide Doppel abgeben. Dafür holten Ole, Julian und Tim je zwei Einzelsiege. Der Klassenerhalt konnte frühzeitg in der Rückrunde gesichert werden, sodass die Mannschaft die letzten Spiele entspannt angehen konnte und am Ende den 8. Rang belegt.
Die dritten Mannschaft erwartete nach dem Vorwochensieg zunächst ein hochdramatisches Saisonfinale. Jedoch bat der Gegner Metzels auf Grund einer kurzfristig angesetzten Trauerfeier ihres langjährigen Vereinsvorsitzenden um die Vorverlegung an den Donnerstag, bei dem die Gäste dann doch sehr ersatzgeschwächt antraten und an diesem Tag nicht konkurrenzfähig waren. Den Ehrenpunkt holte Berthold gegen Jan Vogt. Tim Hoffmann, Marc Seeber und Max Kaltwasser und Jan gelang so der Klassenerhalt am Ende glücklich. In der Tabelle zog die 3. Herren sogar noch an Sülzfeld und Arnstadt vorbei, die ihre letzten Spiele abgaben, und beendet die Saison auf dem 6. Platz. Fazit der Saison ist, dass es bei den Vierermannschaften unglaublich schwer ist, mit einem zu fördenden Schüler in der Mannschaft die Klasse zu halten. Viele Spiele wurden 6:8 bzw. 5:8, d.h. mit einem Spiel verloren. Trotzdem haben sich Christian Möller (13) und Matthes Bolz (12) viel Respekt der gegnerischen Mannschaften erarbeitet. Ein Dank geht an alle Spieler, weil sie die Mannschaft mit dem Ziel der Jugendförderung so unterstützt haben.
Bereits am 27.3. beendete die 4. Herren in der 1. Kreisliga die Saison mit einem 7:7 gegen Tabellenschlusslicht Ilmenau. Im bedeutungslosen Spiel durften gegen die jungen Gäste unsere Perspektivspieler ran: Max Kaltwasser 2,5; Christian Buth 1,5; Gian Höhne 1; Matthes Bolz (2). Der Nachwuchs zeigt sich mit je 2 gewonnenen Einzelspielen durchaus erfolgreich. Die Mannschaft beendet die Saison auf dem 6. Platz.
Nur einen Platz weiter steht am Ende die 5. Herren, die ihr Abschlussspiel am 10.4. gegen Titelverteidiger Motor Arnstadt sehr respektabel mit 6:8 verlor. Dabei zeigte Peter Wyzgol mit 3,5 Punkten einen glanzvollen Abend. Die weiteren Punkte holten Stefan Schulze (1) und Peter Biste (1,5). Lorenz Bock musste an diesem Abend leider ohne Erfolg auskommen.
Die 6. Herren beendetet die erfolgreiche Saison mit dem Staffelsieg, dem direkten Wiederaufstieg und einem 8:3 Sieg am 20.3. gegen Geraberg. Die sehr junge Mannschaft mit Laurin Bäßler (1,5), Gian Höhne (2,5), Jessi Rose (2) und Marla Gerloff (1) war dabei stets ungefährdet.
Auf dem 7. Tabellenrang beendet die 7. Herren die Saison, in der sie bei der Aufstellung hinter dem Ziel Aufsteig der 6. Herren immer mal wieder zurückstecken musste. Jedoch zeigen die 5 gewonnenen Spiele einen klaren Aufwärtstrend. Am Ende musste die Mannschaft am 22.3. noch eine 3:8 Niederlage gegen den Tabellenzweiten SV09 einstecken. Die Punkte holten Duc Minh (2) und Uwe Kaltwasser (1). Jonathan Martin war im letzten Einzel gegen den gegerischen Spitzenspieler Ladegast nach einer 2:0 Satzführung an einem Sieg dran, musste sich dann aber der Erfahrung beugen.

21.4.2018 Viele Pörlitzer Teilnehmer bei den Kreisranglisten Nachwuchs
In der höchsten Alterklasse trat Merle Langner mangels Gegnerinnen bei den Jungen an, konnte diese gehörig "ärgern" und erreichte in der inoffiziellen Wertung letztendlich den 2. Rang. Einzig Jonas Kohl aus Arnstadt rettete die Ehre der Jungs.
Das größte Teilnehmerfeld stellten die A-Schüler mit 18 Spielern, davon 10 aus Pörlitz. In einem dramatischen Wettkampf zwischen den alten Rivalen von Motor und Pörlitz setzte sich diesmal Matthes Bolz (6:1, +16) vor Jakob Paul (6:1, +13) und Christian Möller (6:1, +12) durch. Die weitere Plätze in der Endrunde belegten Cedric Patzelt (4 Siege), Jonathan Kittler (3 Siege), Jonathan Martin (2 Siege), Ben Geisler (1 Sieg) und Yanik Burger. Erste Erfahrungen in diesem Turnier und dieser Alterklasse sammelten in der Vorrunde Linus Mitschke (2 Siege), Erik Scheidig (1 Sieg), Tim Ströhla (2 Siege), Mark Rübsam (1 Sieg) und Jakob Linke.
Bei den A-Schülerinnen traten Hannah Höpfner und Charlotte Vogel erstmalig mit dem Ziel an, Spielerfahrung zu sammeln. Die restlichen Spielerinnen spielten dabei Ihren Erfahrungsvorsprung aus.
Die B-Schüler wurden klar von den Pörlitzern dominiert, die 8 von 10 Teilnehmern stellten und das Podest unter sich ausmachten. Sieger war Favorit Tim Ströhla vor dem Überraschungszweiten Milan Cherubim und Keanu Rose. Thorben Scheidig belegte den 5. Platz gefolgt von Simeon Kittler. In der Vorrunde schieden Jakob Weihs (1 Sieg) und Simon Linke aus. Weil Robin Martin der einzige Starter bei den C-Schülern war, spielte er zusätzlich bei den B-Schülern mit und gewann zumindest ein Einzel in der Vorrunde.

15.4.2018 3. Herren wahrt Chance auf den Klassenerhalt
im schweren Heimspiel gegen Suhl erkämpfte sich die 3. Mannschaft einen am Ende unerwartet hoch ausgefallenen Sieg gegen Suhl. Das Spiel musste parallel zur 1. Mannschaft in Manebach ausgetragen werden und war durch eine sehr elektrisierende Stimmung auf Grund des sehr bedeutenden Parallelspiels geprägt. Dabei ging es für die 3. ebenfalls um nicht weniger als die letzte Chance zum Klassenerhalt. Dementsprechend trat die Mannschaft in einer besonders starken Aufstellung mit Tim Hoffmann, Tom Ströhla, Marc Seeber und Stefan Schulze an. Die Gäste dagegen kamen als Tabellendritter drucklos und ersatzgeschwächt mit dem jungen Schellenberger, Fiedler, Haack und Rabestein. Bereits in den Doppeln ließen sich die Pörlitzer von der guten Stimmung in der Halle anstecken und gewannen beide (von beiden Mannschaften taktisch entgegengesetzt aufgestellte) Doppel klar 3:0. Im oberen Paarkreuz ließ Tim gegen den erfahrenen Fiedler nichts anbrennen, während Tom gegen Schellenberger erst im 5. Satz erfolgreich war. Das 5:0 sicherte Marc gegen Rabestein. Stefan hielt gegen Haack gut mit, musste sich am Ende aber dem druckvollen Spiel beugen. Danach ließ Tim im Topspiel Schellenberger keine Chance, währen Tom wie im Hinspiel nicht gegen Fiedler klarkam. Marc holte den 7. Punkt gegen Haack, dem sowohl heute sowohl mit Marcs Anti als auch mit der tobenden Halle haderte. Den Schlusspunkt sichterte Stefan. Neben der Freude über den Sieg konnte die Mannschaft durch den schnellen Sieg noch dem Erfolg der 1. Herren beiwohnen. Durch den Sieg von Hibu im Parallelspiel gegen Metzels bleibt die 3. Herren mit 15 Punkten auf dem 9. Platz und benötigt mindest einen Punkt im letzten Spiel gegen Metzels um an Hibu vorbeizuziehen.

15.4.2018 Pörlitzer 1. Herren sichert sich den Bezirksmeistertitel und somit Aufstieg
Durch einen hart erkämpften 8:6 Sieg gegen den direkten Konkurrenten Stadtlengsfeld ist den Pörlitzern der Bezirksmeistertitel und somit der Aufstieg in die Verbandslige nicht mehr zu nehmen. Auf Grund der Landratswahlen war die Sporthalle in Unterpörlitz gesperrt und das Spiel wurde in Manebach ausgetragen (Vielen Dank für die Unterstützung durch das Sport- und Betriebsamt). Die Partie begann vielversprechend, indem beide Doppel gewonnen wurden. Im oberen Paarkreuz kam es durch einen Sieg von Florian Gerhardt gegen Wilhelm zu einer Punkteteilung, im unteren Paarkreuz gewannen Steffen Bock und Anh Do ihre Spiele sehr nervenstark im 5. Satz. Beim Stand von 5:1 stemmten sich die Gäste noch einmal gegen die Niederlage und gewannen drei Spiele der zweiten Einzelrunde. Einzig Anh ließ Zimmermann keine Chance. Als danach Steffen und Florian ihre Spiele abgaben und die Gäste zum 6:6 ausglichen, zeigte Sebastian Linß Nerverstärke und gewann bei viel Unterstützung durch die Zuschauer klar gegen Zimmermann. Am zweiten Tisch zeigte Anh seine mentale Lockerheit und feine Technik im Spiel gegen Wilhelm und holte mit seinem 3:1 Sieg den Entscheidungspunkt. Wir gatulieren der Ersten zu einer tollen Saison und zu dem vor der Saison nicht erwarteten Aufstieg.

15.4.2018 Bezirksmannschaftmeisterschaften der Mädchen und Jungen
Ohne Marla und Paulina verloren die Pörlitzer Mädchen knapp 4:6 gegen Motor und hatten keine Chance gegen Schwarza. Insbesondere die erstmals spielenden Klara Krischok und Charlotte Vogel mussten den Leistungsunterschied zu ihren bereits sehr erfahrenen Gegnerinnen anerkennen.
Bei den Jungen konnte die Mannschaft mit Matthes Bolz, Christian Möller, Jonathan Kittler und Jonathan Martin Themar mit 6:0, Mäng-Häm. 6:1, Schmalkalden 6:3 sowie Möhra mit 6:2 schlagen, verlor jedoch gegen Motor Arnstadt mit 1:6, gegen Hibu mit 1:6 und gegen Schwarza 2:6 und belegten so den achtbaren 4. Platz. Besonders Matthes im oberen Paarkreuz und Jonathan Kittler im unteren Paarkreuz sorgten für viele Punkte.

16.3.2018 Erfolge durch Pörlitzer Minis im Kreisausscheid
Sehr kurzfristig nach Unterpörlitz verlegt, ging das Turnier sehr erfolgreich für die Pörlitzer Kinder aus. In der höchsten Alterklasse der 11/12-jährigen gewann Erik Scheidig vor Milan Cherubim. Bei den 9/10-jährigen setzte sich Thorben Scheidig durch, Thore Frank belegte den 4. Platz und Simon Linke den 5. Auch die jüngste Klasse der bis 8-jährigen ging an die Gastgeber durch Ferdinand Besinger.

16.2.2018 Herren gewinnen Kreispokal der Bezirksligamannschaften
Wegen der Absage von Großbreitenbach gab es ein reines Finalspiel zwischen Gastgeber SV09 Arnstadt und der 1. Herren, dass Unterpörlitz knapp 4:2 für sich entschied. Beide Mannschaften nutzten das Finale, um den jungen Spielern Gelegenheit zu geben, sich auszuzeichnen. Das erste Spiel entschied Magnus Heimann gegen seinen alten Freund Ole Lampe für sich. Danach holten Florian Gerhardt und Tim Hofmann Punkte für Pörlitz. Das anschließende Doppel gewannen wieder die Gastgeber mit Heimann/Weiß gegen Florian und Tim, bevor Florian im Spitzenspiel Magnus keine Chance ließ. Ole sicherte den Sieg mit knappen 3:2 über Niklas Schröpfer.
Im Finale der Kreisligamannschaften setzte der SV09 4. Mannschaft gegen Gräfenroda Großbreitenbach 2 durch.

3.2.2018 Marc und Gian qualifizieren sich bei der Kreisvorrangliste
in dem leider von Jahr zu Jahr immer weniger besetztem Turnier gelang Marc Seeber und Gian Höhne mit je 5 Siegen als 4. bzw. 5. die Qualifikation für die Kreisrangliste im April. Sieger wurde überraschend Toni Becker vor Georg Lämmerzahl und Christian Jäger. Der erstmals bei den Erwachsenen gestartete Christian Möller belegte mit zwei Siegen den 8. Platz.

28.1.2018 Rückrundenstart bei den Schülern
Ziemlich erfolgreich sind die Unterpörlitzer Schüler ins Neue Jahr gestartet. Die erste Mannschaft startete in Langewiesen etwas ersatzgeschwächt. Als Verstärkung für Ben und Mark traten Jonathan Kittler und Linus an. Gegen die Gastgeber gelang ein klarer 6:0 Sieg. Im zweiten Spiel gegen Germania wurde es dagegen sehr knapp. Nach einem Doppelsieg von Ben und Mark gelangen drei Siege durch Jonathan gegen Anton Kielholz, Ben gegen Benny Karg und Mark gegen Luke Pospiech. Linus spielte gut, verlor aber gegen Marlon Rämisch zur 4:2 Zwischenführung. Jonathan lies danach Karg keine Chance. Jedoch verlor Ben nach 2:0 Satzführung noch gegen Kielholz und Mark gegen Ramisch. Linus sicherte den 6:4 Sieg mit einem klaren Erfolg gegen Pospiech. Insgesamt hinterließen vor allem Ben und Linus einen sehr guten Eindruck und Jonathan wurde seiner Favoritenrolle gerecht.
Die anderen drei Mannschaften hatten Heimspiele gegen die beiden Mannschaften von Motor Arnstadt. Unglücklicherweise konnten die Arnstädter Jungen nur mit 2 Spielern antreten. Die Mädchen siegten in Bestbesetzung demzufolge klar mit 6:1, wobei nur Marla knapp gegen Yannik Burger verlor. Gegen die Arnstädter Mädchen gelang ein 6:2 Erfolg, wobei Merle und Marla ihre Einzel und das Doppel klar gewannen und Emma den 6. Punkt sicherte. Die Dritte siegte gegen Motor Jungen mit 6:4, dank des Einzelsiegs von Erik Scheidig gegen Gustaf Biela. In seinem Spiel gegen Burger erkämpfte er sich immerhin eine 2:0 Satzführung, verlor dann aber noch knapp. Im Spiel gegen Motors Mädchen unterlag die Mannschaft aber leider 6:4. Die Punkte holten Erik (2,5) und Milan (1,5), während Finn und Simon zu zurückhaltend waren. Die 4. Schüler gewann gegen Motor Jungen 6:3. Dabei gelang Tim ein sehenswerter 3:2 Sieg gegen Yannik Burger. Gegen die Mädchen ließen die Unterpörlitzer C-Schüler beim 6:1 Sieg nichts anbrennen. Erfreulich war dabei, dass Jakob und Simeon ihr Doppel gegen Thelemann/Weinrich gewannen und dass Thorben Scheidig in seinem ersten Einsatz seine Einzel gewann.
Damit bleibt die Dreifach-Führung in der Tabelle bestehen. Der nächste Blockspieltag findet am 17.2. statt.

28.1.2018 Volle Punktspielwoche mit Licht und Schatten
Die 1. Herren musste einen Dämpfer beim Kampf um den Aufstieg hinnehmen. Beim Tabellennachbarn Floh verloren sie mit 4:8. Die Punkte holten Florian (2,5), Sebastian (1) und Steffen (0,5). Vier Spiele gingen leider im 5. Satz verloren. Es bleiben aber noch 3 Punkte Vorsprung auf Floh.
Die 2. Herren hatte ein vorverlegtes Spiel am Dienstag bei SV 09 Arnstadt, das sie mit starker Besetzung klar 8:1 gewann. Den Grundstein legten zwei erfolgreiche Doppel, wobei Ole und Tom das Spitzendoppel Zenitz/Lämmerzahl mit 3:2 schlugen. Der sehr starke Ole holte ebenso seine Einzel, ebenso wie Tim. Christian und Ersatzmann Tom holten je einen Einzelerfolg. Die Mannschaft klettert damit auf den 3. Tabellenrang und hat den Klassenerhalt praktisch sicher.
Die 3. Mannschaft ärgerte sich am Samstag nach der knappen 6:8 Niederlage beim Tabellennachbarn Hildburghausen 4 sehr, weil erstens mehr drin war und zweitens der Kampf um den Klassenerhalt sehr intensiv ist. Bereits nach den Doppeln lagen Tom, Stefan Krischok, Mark und Max 0:2 hinten. Die Einzel gestalteten sich ausgeglichen, Tom, Mark und Max holten je 2 Punkte. Stefan erwischte einen rabenschwarzen Tag. Insbesondere bei den 5-Satz-Niederlagen von Tom gegen Henri Schilling, Stefan gegen Tim Schilling und im Doppel von Tom und Mark wäre der 7. Punkt bei etwas mehr Selbstvertrauen sicher verdient gewesen. Bereits am nächsten Tag machte es die Dritte im Heimspiel gegen Stützerbach/Ilmenau besser und gewann 8:3. Neben dem Sieg im Doppel von Tim und Tom gegen Jäger/Lutzke gewannen Tim, Tom und Mark je 2 Einzel. Sehr erfreulich ist, dass auch unser Nachwuchstalent Christian Möller wieder einen Punkt durch den Sieg gegen Enrico Koch beisteuerte. Bei den Gästen überzeugte Dirk Winter, der an alter Heimstätte an allen Punkten beteiligt war, während Lutzke, Leffler und Koch mit dem Sonntagmorgen haderten. In der Tabelle verharrt die Dritte einen Punkt hinter Hibu auf dem ersten Abstiegsrang und erwartet im nächsten "Endspiel" am 18.2. Sülzfeld.
Am Dienstag mussten beide Kreisligamannschaften empfindliche Niederlagen einstecken. Die 4. Herren unterlag im Heimspiel gegen Ilmenau 2 mit 2:8, wobei nur Stefan Krischok und Max je einen Einzelsieg holten und Kathrin und Ersatzmann Christian Möller leer ausgingen. Die 5. Herren hatte bei SV 09 keine Chance und verlor 1:8. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Stefan Schulze und Karin.
In der 3. Kreisliga festigte die 6. Herren die Tabellenführung mit einem souveränen 8:1 Erfolg gegen den Tabellennachbarn vom SV09. In der Aufstellung mit Peter Biste, Lorenz, Gian und Matthes musste nur Lorenz sein Einzel gegen Günther Ladegast abgeben. Die 7. Herren verlor 3:8 bei Gräfenroda 2. Die Punkte erkämpfte Duc.

6.1.2018 Vorrunde Kreispokal der Bezirksligamannschaften
Am Donnerstag und Freitag abend kämpften die ersten drei Herrenmannschaften um den Einzug ins Finale des Kreispokals. Die Dritte startete in Großbreitenbach mit Tom, Matthes und Christian gegen 2 Mannschaften der 2. Bezirksliga und Gräfinau-Angstedt 2 aus der 3. Bezirksliga. Der Einsatz der Schüler hatte vor allem das Ziel, die Jungs in entspannter Atmosphäre weiter an das Bezirksliganiveau heranzuführen. Beide zeigten tatsächlich sehr ansprechende Leistungen und erwarben sich den Respekt der etablierten Spieler, z.B. indem Matthes Georg Lämmerzahl einen Satz abnahm und gegen Henry Kellner sogar klar 3:0 gewann. Auch Christian spielte ohne Furcht und stahl Norbert Bunk und Jochen Hoffmann je einen Satz und gewann das Doppel mit Tom gegen Kellner und Domhardt. Das erste Spiel gegen SV09 Arnstadt 2 ging 1:4 verloren, wobei Tom gegen Zernitz gewann, aber die Noppelspieler Lämmerzahl und Bunk im Einzel wie im Doppel nicht zu knacken waren. Gegen den späteren Sieger Großbreitenbach sah die Dritte keinen Stich und verlor klar, wobei Matthes und Christian zumindest im Doppel bis zum 5. Satz kamen. Den Trostpunkt erkämpfte die Dritte gegen Gräfinau durch einen ungefährdeten 4:1 Sieg.

6.1.2018 Rückrundenstart in der 3. Kreisliga
mit dem vereininternen Duell der 6. gegen 7. Mannschaft begann am Donnerstag die Rückrunde in der 3. Kreisliga. In dem Spiel musste sich der Tabellenführer unerwartet starker Gegenwehr des Tabellenvorletzten stellen. Erfolgsgarant war Mannschaftsführer Gian mit 3,5 Punkten und Jessi, ebenfalls mit 3,5 Punkten, die den Entscheidungspunkt gegen Duc holte. Der 8. Punkt steuerte Haakon bei, während Adrian an diesem Tag glücklos blieb. Die 7. Herren startete mit Matthes, der an diesem Abend ebenfalls seine Form nicht recht fand, aber zumindest gegen Adrian gewann, mit Merle, die einen Punkt gegen Haakon beisteurte, mit Uwe (1,5 Punkte) und erstmal seit langem mit Duc, der immerhin 2,5 Punkte erkämpfen konnte, jedoch das Entscheidungsspiel gegen Jessi verlor. Mit dieser Leistung kann die 7. Mannschaft hoffen, sich in der Rückrunde noch um ein paar Plätze zu verbessern.

20.12.2017 Brettchenturnier und Weihnachtsfeier Nachwuchs
Dieses Jahr wurde das Nachwuchs-Brettchenturnier auf Grund der zahlreichen Schüler nicht altersübergreifend gespielt, sondern in den beiden Klassen B/C-Schüler und A-Schüler/Jugend getrennt. Trotzdem war die Zeit sehr knapp. Bei den Jüngeren siegte Mark Rübsam, während Matthis das Brettchen der Älteren verteidigte und sich daran macht, den bisherigen Rekordhalter Florian Gerhardt (4 Siege) abzulösen. In der Spezialwertung Minitisch siegte Marla im Finale gegen Hannes. Alle Kids waren wieder voller Elan dabei und langten beim Punsch und bei den Plätzchen, serviert von Jessi und Gian, gerne zu. Am Ende gab es für nicht nur die Sieger und Platzierten Preise. Die Schüler überraschten das Trainer-Team mit einem wieder sehr schönen Weihnachtsgeschenk. Vielen Dank sagt das Trainerteam.

14.12.2017 Frohes Fest und Alles Gute für das Neue Jahr
Die Abteilungsleitung wünscht allen Aktiven ein frohes Fest, nach der langen Punktspiel- und Turniersaison ein paar besinnliche und erholsame Feiertage sowie für das Neue Jahr beste Gesundheit, sportliche und berufliche Erfolge und viel privates Glück.

13.12.2017 Neuer Webauftritt unserer Abteilung
Unter http://www.sv1880-unterpoerlitz.info sind jetzt die von Stefan und Hannes Schulze neu gestalteten Webseiten unserer Abteilung online gegangen. Neben dem frischeren Design erleichtert die neue Gestaltung auch Nutzung vom Smartphone. Ich hoffe, dass die Abteilungsmitglieder mit diesem Anstoß zukünftig mehr Beiträge und Bilder zuliefern, damit unsere Seiten immer aktuelle Neuigkeiten anbieten können.

11.12.2017 Versöhnlicher Vorrundenabschluss für die 2. Herren
mit einem ungefährdeten 8:1 Heimsieg gegen Großbreitenbach verabschiedet sich die Unterpörlitzer Reserve in die Weihnachtspause. Sie steht jetzt mit 8:8 Punkten auf dem 5. Tabellenrang und hat sich 4 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang gesichert.
Im Kreispokal der Kreismannschaften hatten die beiden Unterpörlitzer Mannschaften nichts zu melden. Die 4. Herren trat mit einer sehr jungen Mannschaft bestehend Max, Gian und Haakon und sammelte gegen die Mannschaften der 1. Kreisliga aus Arnstadt (SV 09 IV) und Ilmenau (SG II) sowie gegen Geraberg viel Erfahrung. Die 5. Herren konnten mit einem Sieg gegen Langewiesen III bei einer Niederlage gegen Motor zumindest den 2. Gruppenplatz belegen.
Ebenfalls einen sehr späten, aber auch erfolgreichen Vorrundenabschluss hatte die Jungend-Mannschaft. Nach einer klaren 6:2 Niederlage gegen Meng-Häm. glückte im Ortsderby ein hart umkämpfter 6:4 Sieg gegen Ilmenau. Entscheidend für den Sieg waren die 4 Punkte im unteren Paarkreuz durch Haakon und Jonathan Martin. Matthes gewann das Spiel gegen Anne Schreiber in drei knappen Sätzen, musste sich aber Marius Heydt knapp 3:2 geschlagen geben. Jonathan Kittler hatte es im oberen Paarkreuz schwer. Das Doppel Matthis/Haakon ging an die Pörlitzer, die Jonathans verloren ihr Doppel knapp 3:2. Damit kann die Jugendmannschaft inder Tabelle mit 4 Punkten den Anschluss an das Mittelfeld halten.

4.12.2017 Landesmeisterschaften des Nachwuchs
In Bad Blankenburg wurden am Wochenende die Landesmeisterschaften des Nachwuchses ausgetragen. Erfreulich ist die Teilnehmerzahl von 8 Talenten aus Pörlitz, wobei 3 von ihnen gleich doppelt qualifiziert waren, sowie 5 Betreuern. Allerdings wurde den Pörtlitzer Startern auch klar ihre Grenzen aufgezeigt. Am weitesten kamen Marla und Matthis, die sich bei den B-Schülerinnen bzw. B-Schülern zumindest bis ins Viertelfinale kämpften. Das Achtelfonale erreichte Tim bei den C-Schülern, der viel Pech in der Auslosung hatte, indem er in der Vorrunde gegen den späteren Sieger Till Berbig gelost wurde und im Achtelfinale gegen den späteren Silbermedaillengewinner der B- und C-Schüler Noah Siebenhaar ausschied. Merle, Ole, Keanu konnten in ihren Vorrunden zumindest je ein Spiel gewinnen, während Emma und Klara in Ihren Spielen gegen sehr gute Gegnerinnen weiter MatchPraxis sammeln konnten.
Auch die Doppel waren dieses Wochenende wenig erbaulich. Hier gelang wenigstens den beiden eingespielten Doppeln Marla/Merle sowie Keanu/Tim je ein Sieg.
Die Trainer und die Kids nehmen aus diesem Wettkampf Anknüpfungspunkte für das weitere Training mit.

4.12.2017 Erfolge für Pörlitzer Mannschaften zum Hinrundenschluss
Die 1. Herren geht ohne Niederlage in die Weihnachtspause. Mit einem hart erkämpften 8:5-Erfolg gegen die Reserve von Hibu konnte die Mannschaft ihren Vorsprung ausbauen, da der bisherige Tabellenzweite Floh gegen Eisenach eine herbe 2:8 Heimniederlage einstecken musste. Ihr Spiel begann die Mannschaft mit zwei gewonnenen Doppeln sowie Siegen durch Florian und Sebastian. Das untere Paarkreuz mit Steffen und Ulf gab ihre Spiele dann jedoch ab. In der 2. Runde holten Florian und Steffen die Punkte. Schließlich sicherten erneut Florian und Sebastian den Sieg.
In der 2. Bezirksliga verbesserte sich die Pörlitzer Reserve durch einen klaren 8:2 Erfolg gegen Tabellenschlusslicht Bermbach auf den 6. Tabellenplatz. In Standardbesetzung mit Christian Bergmann, Tim, Ole und Julian startete die Mannschaft mit beiden gewonnenen Doppeln und allen Punkte der ersten 4 Einzel. Tim und Ole holten zwei weitere Einzelsiege für den überau verdienten Erfolg. Die Mannschaft geht nun mit etwas mehr Ruhe in das letzte Vorrundenspiel gegen Großbreitenbach am kommenden Samstag.
Stark ersatzgeschwächt verlor die 3. Herren ihr letztes Hinrundenspiel in Stützerbach mit 1:8. Den Ehrenpunkt holte Marc im Top-Einzel gegen Jäger. Damit verharrt die Mannschaft auf dem 9. Tabellenrang, der zu den Abstiegsplätzen gehört. Da im Parallelspiel Metzels überraschend gegen Gräfinau gewann, benötigt Pörlitz kommende Woche Schützenhilfe aus Sülzfeld um vielleicht noch an Hibu 4 vorbei zu ziehen.
In der Kreisliga machte die 5. Herren mit einem 8:3 Sieg gegen die junge Mannschaft aus Ilmenau wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Nach ausgeglichenen Doppeln gelang den Stefan Schulze, Karin, Peter und Peter 5 Einzelsiege in Folge. Die Peters holten auch die beiden entscheidenden Punkte.

27.11.2017 Herbstmeisterschaft auch für die 1. Herren
Bereits am vorletzten Spieltag sicherten sich die Unterpörlitzer Herren durch einen 8:4 Sieg gegen Näherstille. Dabei profitieren sie von der gleichzeitigen Niederlage des Konkurrenten aus Stadtlengsfeld gegen Floh. Beim Heimsieg gelang zu Beginn der Gewinn beider Doppel. Mit diesem Selbstbewusstsein im Rücken erreichten Florian drei Einzelsiege sowie Steffen zwei. Max, der die Mannschaft zur Rückrunde verlässt, steuerte einen Einzelsieg bei. Nur Sebastian blieb an diesem Tag glücklos.
Wacker geschlagen hat sich erneut die 3. Herren im Auswärtsspiel bei EG Suhl 2. In dem Spiel, das mit 8:4 verloren ging, war wieder mehr drin, wenn Tom sein erstes Spiel gegen Fiedler gewonnen hätte, denn im Top-Einzel gelang ihm ein unerwarteter Siege gegen Hagen Spisla. Das Spiel begann mit einem 6:0 sehr eindeutig für die Gastgeber. Danach war der Druck aus dem Spiel und die Pörlitzer konnten ihren Gegnern Paroli bieten und drei Spiele in Folge gewinnen. Lehrgeld musste wieder der B-Schüler Matthes zahlen, was aber im Vornherein abzusehen und auch gewünscht war, was ihm aber auch Anspornung seitens der Gegner und seiner Mannschaftskameraden einbrachte. Die Dritte rutscht damit auf den 9. Platz ab und muss weiter um den Klassenerhalt kämpfen.
In der Kreisliga hatte die 4. Mannschaft selbst mit Stefan Krischok keine Chance gegen Motor und verlor 3:8. Damit nimmt sie zur Halbserie einen gesicherten Mittelfeldplatz ein. Ebenfalls chancenlos war die 5. Mannschaft bei der 1:8-Niederlage gegen Tabellenführer Gräfenroda. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Karin und Stefan Schulze. Kommenden Dienstag steht das enscheidende Match gegen den Tabellennachbarn Ilmenau 3 an.
Ihren ersten Saisonsieg feierte indes die 7. Mannschaft im Spiel im Kellerduell gegen Langewiesen 4. Am Ende gelang ein klarer 8:3 Erfolg, bei dem Familie Morgenbrodt das Doppel gewinnen konnte, Ilja drei Einzelsiege errang, Bernd zwei und Uwe einen Punkt beisteuerte und Brigitte ihren erstne Einzelsieg überhaupt einfuhr. Damit geht auch die 7. Mannschaft etwas versöhnt in die Weihnachtpause.

21.11.2017 Herbstmeisterschaft für die 6. Herren
2. Bezirksliga: Die 2. Herren konnte durch ein mühsam errungenes Unentschieden im Heimspiel gegen Arnstadt den Anschluss an das Mittelfeld halten. Dabei setzten sich in einem spannenden Doppel Julian und Ole gegen die Altmeister Lämmerzahl und Bunk durch. Entscheidend für den Punktgewinn der Mannschaft war erneut Ole, der alle drei Einzel gewann. Tim steuerte weitere 2 Einzelsiege bei und Julian einen. Ersatzmann Christian Buth spielte sehr gut, erwischte aber einen unglücklichen Tag als er gegen Henkel und gegen Bunk im 5. Satz verlor. Die Liga bleibt sehr spannend, da auch das Tabellenschlusslicht Bermbach einen Punkt holte. Im nächsten Spiel stehen sich nun beide Mannschaften gegenüber.
Die 3. Herren verlor erwartungsgemäß beim Tabellenführer Walldorf 2:8. Dies lag auch an der ersatzgeschwächten Aufstellung. Marc und Max mussten ins obere Paarkreuz aufrücken und hatten den jungen Koch keine Chance. Max zwang Steiz zumindest in den 5. Satz. Um so erfreulicher ist es, dass Christian Möller seinen ersten Einzelsieg in der Bezirksliga feiern konnte. Den zweiten Punkt holte Ersatzmann Stefan Schulze.
In der Kreisliga feierte die 4. Herren einen Überraschungssieg gegen SV09 und kletterte damit wieder auf den 2. Tabellenplatz. Das Spiel begann mit zwei knappen 5-Satz-Doppeln, Max und Christian waren erfolgreich. Nachdem Kathrin und Stefan ihre Einzel ebenfalls im 5. Satz abgeben mussten, steigerten sich die Pörlitzer. Am Ende gewann Stefan noch 2 Spiele, ebenso wie Max und Christian. Kathrin holte den Siegpunkt zum 8:6 im letzten Spiel. Sehr erfreulich erkämpfte auch die 5. Herren ein Unentschieden in Langewiesen. Obwohl beide Doppel verloren gingen, gelang durch eine geschlossene Mannschaftleistung der Punktgewinn. Stefan holte einen Punkt, Karin 2, Peter Wyzgol 2 und Peter Biste ebenfalls 2. Die Mannschaft spielt in dieser Woche gegen den Tabellenführer und kommende Woche gegen den Tabellennachbarn Ilmenau 3.
Mit immer mehr Selbstvertrauen und einem klaren 8:0 bei Geraberg 3 sicherte sich die 6. Herren die Herbstmeisterschaft. In der Aufstellung Laurin, Gian, Matthes und Jonathan Kittler bleibt zu erwähnen, dass Jonathan seinen ersten Einzelsieg im Erwachsenenbereich erzielen konnte. Dagegen hatte die 7. Herren bei SV09 6 keine Chance und verlor 1:8. Den Ehrenpunkt erzielte Uwe. Am Donnerstag rechnet sich die Mannschaft beim Tabellenschlusslicht Langewiesen 4 viel aus.

18.11.2017 Gold bei den Bezirksmeisterschaften der C-Schüler
Mit den C-Schülern kämpften am Samstag Schüler der letzten Altersklasse um den Titel Südthüringenmeister. Dabei wurde Tim Ströhla als Ranglistensieger seiner Favoritenrolle gerecht und erkämpfte sich in einem sehenswerten Finale gegen Lennard Scharlipp die Goldmedaille. Ausschlaggebend waren seine energischen Vorhand-Topspins, die bereits im Halbfinale gegen Josua Hackenschmidt zum Erfolg führten. Einen respektablen 5. Platz erreichte Keanu Rose, wodurch er sich ebenfalls für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnte. Im Doppel erreichten beide ebenfalls Gold, wobei alle Spiele hart umkämpft waren. Die weiteren Starten Simeon Kittler, Jakob Weihs und Robin Martin schieden in der Vorrunde aus. Zumindest konnte Jakob einen Einzelsieg erringen und Robin sogar seine ersten zwei Einzelsiege in der C-SChüler-Klasse.
Genaus wie Robin erging es der einzigen Starterin aus Unterpörlitz, Klare Krischok. Mit einer sehr erfreulichen Leistung gewann Klara zwei Einzel in der 5er Vorrundengruppe und wurde dort Dritte. Diese Erfolge zeigen die große Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Turnieren. Leider reichte die Kraft in den Platzierungsspielen nur 8. Platz. Zumindest durfte Klara mit einer Bronzemedaille im Doppel nach Hause fahren.

13.11.2017 Erster Sieg der 2. Herren
In ihrem Heimspiel gegen Ebertshausen konnte sich die Unterpörlitzer Reserve mit einem 8:3 Sieg die rote Laterne an Bermbach abgeben, die im Parallelspiel gegen Großbreitenbach unterlagen. Nach zwei ausgeglichenen Doppeln, bei denen Ole und Stefan Krischok siegten gestaltete sich die erste Einzelrunde durch Siege von Steffen und Ole ebenfalls ausgeglichen. Die Weichen auf Sieg stellte die 2. Runde, in der alle Pörlitzer gewann, auch Julian und Stefan Krischok. Den letzten Punkt lieferte Ole.
Beim Quasi-Tabellenführer Themar 2 konnte die 3. Mannschaft in der Besetzung Tom, Mark, Max und Matthes wenig ausrichten. Erfreulich für unseren Schüler Matthes war sein erster Erfolg im Doppel und eine starke Leistung gegen Erkenbrecher, den er bi in den 5. Satz forderte. Den Ehrenpunkt erzielte Tom gegen den bid dato ungeschlagenen Ruck, wobei Tom auch gegen Bittrich durchaus Chancen hatte. Insgesamt hätte das Ergebnis etwas freundlicher ausfallen können, wenn nicht alle 5-Satz-Spiele abgegeben worden wären. Die Dritte muss nun kommende Woche zum aktuellen Tabellenführer Walldorf.
In der Kreisliga musste die 5. Herren eine 8:4-Niederlage bei Motor Arnstadt hinnehmen, bei der Stefan Schulze kein Spiel abgab.
Vergangenen Donnerstag gab es für die 7. Herren ein sehr kurzes Spiel. Im Heimspiel gegen Motor 4 gelang kein Punkt, wobei Uwe Kaltwasser im Doppel mit Jonathan Kittler und in seinem Einzel gegen Münch zumindest dem Ehrenpunkt nahe war.

8.11.2017 Weiter Tabellenführung für die 1. und 6. Herren
am Sonntag gewann die 1. Herren ihr Heimspiel gegen Heßberg mit 8:5 und steht damit weiter an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Wichtig für die Sieg waren die beiden gewonnenen Doppel, denn danach gingen die ersten drei Einzel an die Gäste. Erst als Steffen sein klar gewann, folgten Siege für Sebastian, Florian und Pierre.
Weniger Erfolg hatte die 2. Herren in Sülzfeld bei einer 8:2 Niederlage. Nach zwei sehr knappen 5-Satz-Niederlagen in den Doppeln konnten nur Ulf und Ole je ein Einzel in der sehr kleinen Halle gewinnen.
Keine Mühe hatte die 3. Mannschaft bei ihrem Auswärtseinsatz bei Gräfinau 2. Gegen die sehr stark ersatzgeschwächten Gastgeber, bei denen regulär nur der talentierte Dominik Trabhardt antrat, wurden beide Doppel gewonnen. Tom, Marc, Max gewannen ihre Einzel. Den Ehrenpunkt holte Julian Crämer gegen Christian Möller. Mit dem Sieg klettert die Dritte auf den 6. Tabellenrang, muss aber in den nächsten Spielen zur Tabellenspitze reisen.
In der dritten Kreisliga baute die 6. Mannschaft ihre Tabellenführung durch einen klaren 8:2 Sieg gegen den Tabellennachbarn Motor 3 aus. In der Besetzung mit Lorenz, Laurin, Gian und Matthes musste nur Laurin seine Einzel abgeben und das jeweils sehr knapp im 5. Satz. Damit wird der Aufstieg ein realistisches Ziel.

6.11.2017 Bezirksmeisterschaften B-Schüler, A-Schüler und Jugend
an den vergangenen beiden Wochenenden wurden die Bezirksmeisterschaften im Nachwuchsbereich ausgetragen. Unterpörlitz hatte dabei eine so starke Beteiligung wie noch nie, was auch an zahlreichen Vorqualifizierungen aus dem Kreis lag, welche die Talente genutzt haben, sich auch in der nächst höheren Altersklasse zu qualifizieren.
Bei den A-Schülerinnen am 29.10 in Altenstein schaltete Marla im Halbfinale überraschend ihre Mannschaftskameradin Merle aus, musste sich aber im Finale Lena Most aus Stadtlengsfeld mit 2:3 geschlagen geben, die sie in der Vorrunde noch klar 3:0 besiegen konnte. Im Doppel revanchierten sich die Unterpörlitzer Mädels und holten gegen Jung/Most Gold. Emma holte ihren ersten Sieg auf dieser Ebene in der Hoffnungsrunde gegen Stella Jung. Bei den Jungs erreichten Christian Möller und Matthes als Gruppenzweite das Achtelfinale. Für Christian war dort gegen Cedric Patzelt nach einer 2:3 Niederlage Schluss. Matthes konnte durch einen klaren 3:0 Sieg gegen Jakob Paul das Viertelfinale erreichen, schied dort aber gegen Niclas Kind aus. Die B-Schüler spielten am 4.11. in Arnstadt. Dabei gewann Marla ebenfalls die Silbermedaille und musste sich nur Emilia Müller geschlagen geben. Bei den Jungs erreichten Jonathan Martin, Tim Ströhla und Jonathan Kittler als Gruppenzweite und Matthes sogar als Gruppererster das Achtelfinale. Mark Rübsam hatte viel Pech, denn er verlor viele Sätze nur sehr knapp. Linus konnte ein Spiel gewinnen, was jedoch nur für den 3. Gruppenplatz reichte. Erste Spielerfahrung sammelte Erik Scheidig, der zumindest knapp an einem Sieg dran war. Im Achtelfinale konnte sich Matthes in einem engen Spiel gegen Tim Walter durchsetzen, ebenso wie Jonathan Kittler gegen Sascha Kind. Jonathan Martin hatte mit Arthur Ackemann einen dicken Brocken und verlor ebenso klar wie Tim Ströhla gegen den Noppenspieler Ramon Schubarth. Gegen selbigen musste im Viertelfinale Matthes die Segel streichen. Auch für Jonathan war hier Schluss im Spiel gegen Phil Stürzel. Für die Unterpörlitzer Jungs-Doppel war an diesem Tag beeits früh Schluss. Marla holte sich Gold zusammen mit Emilia Müller.
Erfolgreich verlief die Ausspielung der Jugend männlich bei einer allerdings etwas eingeschränkten Beteiligung. Das soll aber nicht die Leistung von Ole Lampe schmälern, der Gold gewann. Herzlichen Glückwunsch. Im Finale schlug er Lorenz Wacker. In der Vorrunde schieden bereits Matthes und Christian aus, wobei Matthes zumindest sein Spiel gegen Lukas Scharfenberg gewinnen konnte und Christian auch nur knapp ausschied, nachdem er gegen Jonas Kämpf gewann, aber gegen Nils Arnold knapp 2:3 und gegen Jannik Stubenrauch klar verlor. Bei den Mädchen gewann Merla 3 Spiele bei 7 Teilnehmerinnen.

1.11.2017 Zwischenstand in den Ligen
Sensationell gewann die 1. Herren beim favorisieren TTV Stadtlengsfeld mit 8:6. Ausschlaggebend war die Nervenstärke in den 5. Sätzen, ein sehr gut aufgelegter Sebastian mit 3 Einzelsiegen und Punkte durch alle weiteren Spieler (Steffen 2,5; Florian 1,5; Ulf 1). Damit behält die Mannschaft die Tabellenführung.
In der 2. Bezirkliga musste die Pörlitzer Reserve in Effelder eine 0:8 Niederlage hinnehmen, weil die Aufstellung aus taktischen Gründen komplett mit Kreisliga-Spielern und -Spielerinnen bestand. Trotzdem verkauften sich Stefan Krischok, Kathrin, Jessi und Stefan Schulze recht gut, indem sie ein Doppel gewannen und die Gastgeber immerhin 3 mal in den 5. Satz zwangen. Damit verharrt die Mannschaft weiter am Tabellenende, kann aber die Bilanz in der kommenden Woche beim Tabellennachbarn Sülzfeld verbessern.
Von der taktischen Aufstellung profitieren konnte die 3. Mannschaft. In Metzels gewann sie in Bestbesetzung klar mit 8:2. Endlich konnten beide Doppel gewonnen werden. Ole spielte erneut sehr stark auf und gewann beide Einzel. Keine Probleme mit seinen Gegnern hatte Tom, Julian musste zweimal in den 5. Satz, wobei er einen für sich entscheiden konnte. Der Siegpunkt gelang Marc.
In der Kreisliga musste die 4. Herren im Spitzenspiel gegen Gräfenroda ein herbe 8:2 Niederlage einstecken. Ohne Stefan Krischok konnte nur Stefan Schulze und das Doppel Hasse/Buth punkten.
Die Siegesserie fortsetzen konnte die 6. Mannschaft bei Ilmenau 5 mit einem klaren 8:3 in der Besetzung Gian (2,5 Punkte), Jessi (2 Punkte), Adrian (2 Punkte) und Merle (1,5 Punkte). Weniger glücklich war die 7. Herren im Heimspiel gegen Motor 3. Bei der 1:8 Niederlage holte Ilja den Ehrenpunkt.

23.10.2017 Kreismeisterschaften Nachwuchs
Am vergangenen Samstag wurden in Großbreitenbach die Kreismeisterschaften aller Nachwuchsklassen ausgetragen. Unterpörlitz stellte mit 20 von ca. 50 Spielern und Spielerinnen das stärkste Teilnehmerfeld. Aufgrund zahlreicher Vorqualifizierungen nutzten die Pörlitzer Talente die Gelegenheit in höheren Altersklassen anzutreten. Sehr erfreulich ist es, dass mit Merle Langner und Christian Möller die Königsklassen gewonnen werden konnten. Die härteste Gegnerin fand Merle in der aktuellen Kreismeisterin der Damen Anne Schreiber, die sie am Ende knapp 3:2 schlagen konnte. Bei den Jungen hatte Christian spannende Spiele gegen Marius Heyd und Matthias Karg aus Ilmenau.
Bei den A-Schülern gab es die meisten Teilnehmer. Es konnten sich in diesem Jahr wieder die Spieler von Motor Arnstadt durchsetzen und die ersten drei Plätze belegen. Matthes Bolz besiegte in der Vorrunde noch den späteren Sieger Jakob Paul, muss sich aber im Halbfinale dessen Mannschaftskameraden Jonas Kohl und im kleinen Finale Tom Kolodziej geschlagen geben. Weitere Platzierungen belegten Haakon Frank (5.), Mathis Wilhelm (6.) und Hannes Hartmann (8.). Bei den A-Schülerinnen verlor Marla Gerloff knapp gegen Sophie Schubert und belegte so den 2. Platz vor Paulina Ahrndt und Emma Hartmann.
Tim Ströhla musste sich bei den B-Schülern im Final nur dem Arnstädter Spieler Yannik Burger geschlagen geben und errang die Silber-Medaille. Weitere Platzierungen erreichten Linus Mitzschke (3.), Erik Scheidig (5.) und Milan Cherubim (6.). Für Milan und Erik war es das erste offizielle Turnier nach den Minis, dessen Kreisausscheid im März interessant wird. Bei den B/C-Schülerinnen startete Klara Krischok, deren Spiele gegen die schon sehr erfahrenen Mädels von Motor eher eine Standortbestimmung waren.
Ohne Tim war die Konkurrenz bei den C-Schülern wieder offen. Keanu Rose musste sich aber im Finale dem sehr unangenehm spielenden Philipp Koch vom gastgebenden TTC geschlagen geben. Erfreulich ist, dass Robin Martin im Doppel mit Philipp Koch seine erste Goldmedaille gewinnen konnte.

22.10.2017 Aktuelle Ergebnisse der Mannschaften
Trotz Bestbesetzung mit Steffen, Christian Bergmann, Tim und Julian musste die 2. Herren eine klare Niederlage beim Tabellenführer Schleusingen einstecken. Während die Pörlitzer bei den Doppeln noch mithalten konnten, gelang bei den Einzeln nur Tim und Julian je ein Punkt. Damit muss sich die Mannschaft als Vorletzter schon nach 2 Spielen dem Kampf um den Klassenerhalt stellen.
In derselben Situation befindet sich die 3. Herren, die vor 8 Tagen knapp 5:8 in Sülzfeld unterlag. In diesem Spiel zeigte Ole Lampe eine bärenstarke Leistung. In seinem ersten Bezirksligaspiel konnte das 13jährige Matthes Bolz zwar kein Spiel gewinnen, schenkte seinen Gegnern aber nichts und konnte sich so den Respekt der Gegner erwerben. Die beste Chance zum Ausgleichspunkt vergab das Doppel Ströhla/Bolz im 4. Satz. Auch diese Wochen verlor die 3. Herren unglücklich, diesmal 6:8 beim Tabellenführer Gräfinau-Angstedt. Auch in diesem Spiel gingen beide Doppel an die Gegner. Einen gebrauchten Tag erwischte Marc. Dafür zeigten die Ersatzleute starke Leistungen. Max Kaltwasser gewann erstmalig gegen Trabhardt und setzte sich in der Schlussrunde sogar gegen den erfahrenen Kellner durch. Auch Christian Buth gewann ein Einzel. Nervenstark zeigt sich Tom Ströhla in knappen Duellen gegen Kellner, Stengel und Marcel Schneider. Die Pörlitzer hoffen auf mehr Glück in den kommenden Spielen, da ihnen in den letzten drei Spielen je nur 1 Punkt zum Unentschieden gefehlt hat.
Ihren ersten Punkt geholt hat dafür die 5. Herren im Heimspiel gegen Großbreitenbach 2. Neben ihrem Doppel mit Stefan Schulze spielte Karin sehr stark, gewann ein Einzel, musste sich aber zweimal im 5. Satz knapp geschlagen geben. Peter Wyzgol gewann alle 3 Einzel, Stefan und Peter Biste je ein Spiel. Diese ansprechende Leistung sollte ihnen Mut für die kommenden Spiele machen. Kommende Woche tritt die 4. Mannschaft beim Tabellenführer Gräfenroda an. Das wird eine interessante Positionsbestimmung
In der 3. Kreisliga gewann die 6. Mannschaft beim Schlusslicht Langewiesen mit 8:2. Bemerkenswert ist, dass diesen Erfolg die sehr junge Aufstellung mit Jessi, Merle, Laurin und Adrian erzielte. Neben beiden Doppel gingen je 2 Einzel an Laurin und Adrian und je ein Einzel an Jessi und an Merle in ihrem 1. Spiel bei den Erwachsenen. Die 7. Herren hatte Pech und verlor denkbar knapp 6:8 bei Ilmenau 5. Spieler des Abends war Haakon Frank, der kein Spiel abgab.

1.10.2017 Kreismeisterschaften der Damen und Herren
Die Unterpörlitzer Teilnehmer konnten mit den Ergebnissen vom vergangenen Samstag sehr zufrieden sein. Einzig eine höhere Teilnehmerzahl insbesondere in der Bezirksklasse hätte dem Turnier gut getan. Ein klein wenig überraschend war der Sieg von Ulf Macht in der Bezirksklasse, der seine beiden Spiele gegen Florian Gerhardt sicher gewann. Julian Menning komplettierte als 3. das tolle Resultat. Bei den Damen waren nur Nachwuchsspielrinnen angetreten, die zunächst wertungslos bei den Herren der Kleisklasse mitspielten und im Finale untereinander die Plätze ausmachten. Marla Gerloff erreichte einen Sieg gegen Marylou Leffler, unterlag gegen Anne Schreiber und ereichte so den 2. Platz. Ebenfalls zweiter wurde sehr überraschend Matthes Bolz, der seine Vorrunde mit zwei Fünfsatz-Siegen gegen Tristan Fürstenau und Jonas Kohl gewann, im Vietelfinale Alexander Gretschko ausschaltete, im Halfinale Olaf Heydt und erst im Finale gegen Torsten Henkel 3:1 verlor. Damit setzt Matthes seine starke Entwicklung fort, die er bei den Schüler-B Turnieren gezeigt hat. Den 3. Platz belegte Marc Seeber, der seine Vorrundengruppe ebenfalls gewann, im Vietelfinale Jonas Kohl, im Halfinale gegen den Sieger Torsten Henkel keine Chance hatte und im kleinen Finale Olaf Heydt besiegte. Christian Möller zog als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein, hatte dort jedoch gegen Torsten Henkel wie bereits in den letzten beiben Punktspielen keine Chance.
In den Doppelausspielungen der Bezirksklasse setzten sich im Finale Julian Menning und Florian Gerhardt gegen Andre Möller und Ulf Macht durch. In der Kreisklasse siegten Marla Gerloff und Marc Seeber im Finale gegen Matthes Bolz und Christian Möller.

22.9.2017 TOP10 Rangliste
3 Teilnehmer vom SV 1880 starteten am vergangenen Wochenende bei der Thüringen Rangliste im Nachwuchsbereich. Das beste Ergebnis erzielte dabei Marla mit dem 3. Platz bei den B-Schülerinnen - Herzlichen Glückwunsch. Obwohl etwas krankheitsgeschwächt angereist, konnte Marla vor allem durch Nervenstärke glänzen und gewann 5 Matches im 5. Satz. Am Ende reichte die Kraft dann doch nicht mehr und Marla musste die letzten beiden Matches gegen schwächere Spielerinnen im 5. Satz abgeben. Merle belegte den 7. Platz bei den A-Schülerinnen und Matthes ebenfalls den 7. Platz bei den B-Schülern. Etwas traurig waren Ole Lampe und Tim Ströhla die als erste Ersatzleute in ihren Altersklassen auch gerne mitgespielt hätten.

18.9.2017 Aktueller Spieltag
Die 1. Herren erreichten beim Tabellenletzten Eisenach einen 8:5 Erfolg und eroberten so die Tabellenführung. Dabei konnte Florian 3 Einzel- und einen Doppelerfolg verbuchen, Ulf immerhin 2 Einzelpunkte, Sebastian und Steffen je einen Punkt beisteuern. Nach dem Unentschieden in Köppelsdorf in der Vorwoche, bei dem Steffen noch 3 Einzel, Florian 2, Sebastian 1 und Ole zumindest das Doppel mit Sebastian gewann, zeigt sich, dass mit dm neuen Spielsystem diese Saison viele knappe Spiele entstehen.
Die 3. Mannschaft musste am Sonntag Morgen eine knappe Niederlage im Heimspiel gegen SV09 hinnehmen. Dabei hatte Christian Möller seinen ersten Einsatz in der 3. Bezirksliga, bei dem er am Ende das hohe Spielniveau der Liga im Vergleich zur Nachwuchs-Bezirksliga anerkennen musste. Der Punktverlust schmezt etwas, weil die Spitzenspieler Ole und Tom beide ihr Spiel gegen einen sehr gut aufgelegten und auch glücklich agierenden Niklas Schröper abgaben und sich Marc Seeber mit nur einem Punkt durch das Spiel gegen Niebel zufrieden musste.
Sehr erfreulich ist der Sieg der 4. Herren am 5.9. gegen Langewiesen, der die Mannschaft etwas unerwartet an die Tabellespitze bringt. Die Leistungsträger waren dabei Stefan Krischok mit 3 Einzelsiegen und Kathrin Hasse mit 2 Einzelsiegen und einem Doppelerfolg. Max und Lorenz holten je einen weiteren Punkt. Dagegen sehr unglücklich verlor die 5. Herren im Heimspiel gegen Ilmenau (6:8), obwohl Stefan Schulze alle Spiele gewann, sogar gegen Andre Möller. Peter Wyzgol erreichte 2 Punkte, Peter Biste und Karin erwischten leider keinen guten Tag.
In der 3. Kreisliga bleibt die 6. Mannschaft nach dem Sieg gegen Motor 4 verlustpunktfrei. Mit Doppelsiegen konnten Gian (2 Punkte), Ilja (1 Punkt), Uwe (2 Punkte) und Haakon (1 Punkt) den 8:4 Entstand erreichen.

12.9.2017 Zweiter Spieltag der Jugend-Bezirksliga
Am Sonntag nach dem Familienturnier traten die in der Jugend-Altersklasse startenden Schüler zum 2. Spieltag in Arnstadt an. Im ersten Spiel kam es im Lokalderby gegen Motor zu einem dramatischen Spiel mit einen knappen 6:4 Erfolg für die Unterpörlitzer. Spielentscheidend war dabei, dass beide Doppel im 5. Satz gewonnen werden konnten und dass Motor mit einem Ersatzmann antreten musste. Im oberen Paarkreuz schlugen Matthes und Christian jeweils Jonas Kohl, verloren jedoch gegen Tom Kolodziej. Die Jonathans konnte ihre Spiele gegen Torben Schwab gewinnen, gegen Cedric Patzelt reichte es nur für je einen Satz. Dieser Erfolg ist besonders erfreulich, weil er so nicht vorhersehbar war und weil alle Spiele in gleicher Weise beitragen konnten. Im zweiten Spiel gegen Stadtlengsfeld bekamen die Unterpörlitzer Jungs ihre Grenzen aufgezeigt und verloren 6:0. Matthes konnte Niklas Kind zumindest in den 5. Satz zwingen, ebenso wie im Doppel mit Christian gegen die Kind-Brüder. Weil Motor im dritten Spiel in Bestbesetzung gegen Stadtlengsfeld gewann, steht die Unterpörlitzer Mannschaft nun mit 2 Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang.

11.9.2017 Familienturnier
Viel Spaß und spannenden Spiele gab es am Samstag beim 4. Familienturnier des SV 1880. Je ein Nachwuchs spielte mit einem Familienmitglied. Dieses Mal traten mit 18 Mannschaften so viele wie noch nie an - kein Wunder bei der großen Mitgliederzahl im Nachwuchsbereich. Ein Ziel ist es bei den Familienturnien auch, dass die Eltern den Fortschritt ihrer Schützlinge sehen und im eigenen Spiel erfahren. So spielen die Schüler ein Einzel gegeneinander, die Eltern ein Einzel und beide zusammen ein Doppel. In dem von der neuen Jugendwärtin Jessi organisierten und von Kathrin durchgeführten Turnier gewann am Ende Matthes mit seinem Vater vor Keanu mit seiner Schwester Jessi. Die weiteren Plätze belegten Marla mit ihrem Vater und Merle mit ihrem Vater. Die Sieger standen im Viertelfinal gegen Mark mit seiner Mutti allerdings schon kurz von dem Aus als sie Matchbälle im Doppel abwehren mussten.

4.9.2017 Erster Spieltag der Schüler und Jugend
Am vergangenen Samstag wurde der erste Spieltag der Schülermannschaften parallel in Unterpörlitz sowie in Arnstadt ausgetragen. Mit den Ergebnissen können die 4 Unterpörlitzer Mannschaften außerordentlich zufrieden sein, schließlich führen sie die Tabelle mit geschlossen an. Dabei gewann die 1. Schüler mit Haakon, Matthis, Mark, Ben und Hannes gegen Langewiesen, Ilmenau und außer Konkurrenz gegen Gräfinau. Die 2. Mannschaft, unsere Schülerinnen siegten in der Besetzung Merle, Marla, Paulina und Emma gegen die beiden Mannschaften von Motor Arnstadt, ebenso wie die 4. Mannschaft mit Tim, Keanu, Jakob und Simeon. Einzig die 3. Mannschaft mit Linus, Finn, Simon und Ferdinand gab einen Punkt gegen die Mädchen von Motor ab. Man muss bei diesem tollen Ergebnis jedoch anmerken, dass Motor 1 ohne ihre 5 besten Spieler antreten musste. Nun folgen in den kommenden Wochen die vereinsinternen Duelle.
In der Vorwoche mussten sich die in der Jugend-Bezirksliga startenden Schüler starken Gegnern stellen. Gegen Hildburghausen verlor die Mannschaft 6:1, wobei Jonathan Kittler den Ehrenpunkt holte. Gegen Meng-Häm gelang immerhin ein 2:6. Hier erzielte Jonathan Martin sowohl ein Einzelsieg gegen Mick Hausdörfer als auch der Doppelpunkt zusammen mit Jonathan Kittler.

1.9.2017 Saisonstart
Die ersten Spiele der Unterpörlitzer Mannschaften verheißen eine erfolgreiche Saison. Die 1. Herren startete mit einem Unentschieden in einem spannenden Spiel mit vielen 5-Sätzern bei SV09 Arnstadt. In diesem Spiel konnte Max Meister noch einmal teilnehmen, auch wenn er nur einen Punkt beisteuern konnte. Je 2,5 Punkte erzielten Florian und Steffen, den 7. Punkte steuerte Sebastian bei.
In ihrem 2. Spiel setzte sich die 1. Herren gegen Floh klar 8:2 durch. Für Max spielte Pierre, konnte zwar kein Einzel gewinnen, errang aber im Doppel mit Sebastian einen Zähler. Die anderen Spiele gingen an die Pörlitzer.
Ebenfalls unentschieden startete die 2. Herren im Spiel bei Lok Meiningen. Dabei holten Ulf, Ole und Julian je 2 Einzelpunkte sowie Ulf mit Ole ein Doppel. Leer ging leider Tim aus.
Die 3. Herren konnte im Gegensatz zu ihrem ersten Gegner Hildburghausen 4 antreten und hatte beim 8:2 Heimsieg wenig Mühe. Spielentscheidend war das Spiel von Ole gegen Henri Schilling, in dem Ole einen 0-2 Satzrückstand drehte. Sehr erfreulich ist, dass sowohl Marc als auch Max Kaltwasser alle ihre Einzel gewinnen konnten. Julian, der gegen Sebastian Wagner etwas überraschend verlor, setzte sich im 2. Spiel klar gegen Henri Schilling durch.
In der Kreisliga setzte sich im vereinsinternen Duell die 4. Mannschaft knapp mit 8:6 gegen die 5. durch. In einem weiteren Spiel unterlag die 5. Mannschaft klar 1:8 gegen die Mitfavoriten SV09 Arnstadt IV. Peter und Peter erzielten den Ehrenpunkt im Doppel. Damit steht die 5. Mannschaft gleich unter Druck im Abstiegskampf.
In der 3. Kreisliga steht die 6. Mannschaft mit 3 Siegen gegen unsere 7. (8:3), bei SV09 Arnstadt VI (8:5) sowie gegen Motor IV (8:4) in der oberen Tabellenhälfte. Für diesen Erfolg sorgten die positiven Bilanzen von Gian, Laurin, Adrian, Matthes und Uwe, sowie dass fast alle Doppel gewonnen wurden. Ausgeglichene Bilanzen lieferten Jessi, Ilja und Haakon. Dagegen findet sich die 7. Herren nach 2 Niederlagen gegen die 6. Herren und gegen Gräfenroda II (0:8) am Tabellenende wieder. Sehr erfreulich ist der Leistungssprung von Gian sowie der starke Einstand von Haakon in die Erwachsenenliga.

14.8.2017 Neue Saison 2017/18
Am kommenden Dienstag eröffnen die 6. und 7. Herrenmannschaft im direkten Duell die neu Punktspielsaison. Die Bezirksligamannschaften folgen am Wochenende 26./27., wobei allein die 3. Herren mit einem Heimspiel (Sonntag) beginnt. Die Webseiten wurden alle aktualisert. Bei Fehlern wird um eine Meldung gebeten, ebenfalls um Spielberichte, aktuelle Bilder und andere News.
Alle Aktiven wünschen wir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit.

12.8.2017 Trainingslager 2017

wie im Vorjahr erwartet war das Interesse an der Teilnahme am Trainingslager so gewaltig, dass leider nicht alle Interessierten mitfahren konnten. Die 17 Teilnehmer wurden auch dieses Jahr nicht enttäuscht. Bei gewohnt hervorragenden Trainingsbedingungen und wieder köstlichem Essen vergingen die 5 Tage wie im Flug. In der großen Gruppe war das Werwölfe-Spiel die gesellige Freizeitbeschäftigung. Erfreulicherweise gab es dieses Jahr auch wieder den Smalltalk mit einem Bundesligaspieler. Der Dank geht an Kathrin, Adi und Tom als Fahrer.

12.6.2017 Kreisjugendspiele 2017
Mit der größten Teilnehmeranzahl fuhr der SV1880 nach Großbreitenbach und kehrte am Ende mit vielen Erfolgen zurück. Das Turnier begann mit sehr viel Stress für unsere Kreisjugendwärtin Kathrin Pfaff, welche ihre Auslosungen wegen zahlreicher Abmeldungen größtenteils neu generieren musste, das Turnier anschließend souverän und verzögerungsfrei organisierte.
Bei den Bambinis holte sich Robin Martin bei 4 Startern seine erste Goldmedaille. Diese hat er sich redlich verdient, weil er bereits seit seinem 5. Lebensjahr regelmäßig am Training teilnimmt und sich in vergangenen Kreisjugendspiel- und Kreismeisterschaftsturnieren dem Wettkampf gegen die Größeren gestellt hat, ohne sich von den Misserfolgen entmutigen zu lassen. Bei den C-Schülern war die Endrunde fest in Pörlitzer Hand, wobei dadurch das Zuschauerinteresse trotz schöner Spiele leider etwas gering war. Am Ende gewann der Favorit Tim Ströhla vor dem Neuzugang Kurt Wacker und Keanu Rose, der im kleinen Finale seinen Dauerrivalen Jakob Weihs schlug. Bei den B-Schülerinnen spielten die 2 Starterinnen zunächst bei den Jungen mit. Im Finale unterlag Klara Krischok und musste sich so mit Silber zufrieden geben.
Die spannendsten Spiele bot die B-Schüler-Konkurrenz. In 4 Vorrundengruppen belegten Jonathan Kittler und Mark Rübsam erst Plätze, Christian Möller und Matthes Bolz mussten sich jeweils hinter ihren Rivalen Jakob Paul und Cedric Patzelt von Motor Arnstadt einreihen. In den Viertelfinals schlugen sie dann jedoch ihre Vereinskameraden und standen im Halbfinale erneut den Arnstädtern gegenüber. In jeweils 5 Sätzen setzte sich Christian glücklich gegen Jakob durch und Matthes verlor ebenso unglücklich gegen Cedric. Die Revanche zum Vorrundenspiel gelang Christian mit einem klaren Endspielsieg gegen Cedric und somit der Gewinn der Goldmedaille. Im kleinen Finale fand Matthes kein Mittel gegen Jakob und musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Wie bei den C-Schülern spielten die Mädchen bei den Jungsvorrunden mit. Merle erwischte die Hammergruppe mit Cedric und Christian und somit Turnierpraxis auf hohem Niveau. Im Mädchenendspiel errang sie dann problemlos die Goldmedaille.
Bei den A-Schülern waren weniger Spieler am Start. Haakon Frank sicherte sich die Silbermedaille hinter Tom Kolodzeij. Im ebenfalls kleinen Startfeld der Jugend gewann Ole problemlos vor Robert Tresselt.
Für die vielen ungenannten Starter des SV 1880 war das Turnier eine gute Gelegenheit, ihren Stand im Kreis zu bestimmen und weitere Spielpraxis zu sammeln. Erfreulich ist dabei dass einige Spieler, die bisher nur die Minimeisterschaften gespielt hatten, sich dem Wettkampf gegen die Erfahreneren stellten, so wie Jakob und Simon Linke.

15.5.2017 Zwei Pokale für Schüler des SV 1880 bei den Bezirksranglisten
Ihr bisher bestes Abschneiden bei Bezirksranglisten erlebten die Unterpörlitzer Tischtennissportler am vergangenen Wochenende in Mengersgereuth-Hämmern, Schmalkalden bzw. Hildburghausen. Marla Gerloff (B-Schülerinnen) und Tim Ströhla (C-Schüler) erkämpften sich je einen Siegerpokal. Aber auch die anderen der insgesamt 13 Starterinnen und Starter zeigten sehr ansprechende Leistungen.
So belegten in der Königsklasse der Jungen Ole den 3. Platz, bei den A-Schülerinnen Merle Langner den 3. Platz, Marla den 4., beide punktgleich mit der Zweiten Carolin Lichtenheld (Schwarza). Paulina Ahrnt lagen am Ende auf dem 6. und Emma Hartmann auf dem 7. Platz von 8 Teilnehmerinnen. Auf einem sehr hohen Niveau spielten die A-Schüler, bei denen Christian Möller mit dem 6. Platz die Qualifikation zur Landesvorrangliste zwar knapp verpasste, jedoch sein bisher bestes Turnier spielte, bei dem er nicht nur seinen Dauerrivalen Jonal Kohl schlug, sondern erstmalig Tom Kolodziej sowie Darius Schirmer niederringen konnte.
Marla ging bei den B-Schülerinnen als Favoritin an den Start und sicherte sich den Sieg in den Duellen gegen Emilia Müller (Schwarza), das sie klar 3:0 gewann, sowie gegen Victoria Thelemann (Motor Arnstadt), in dem sie einen 0:2 Satzrückstand drehte. Bei den B-Schülern konnte sich Matthes Bolz mit seinem 3. Rang hinter Alexander Krebs (Schwarza) und Arthur Ackermann (Kaltensundheim) in der Leistungsspitze etablieren. Weitere Platzierungen sind in dieser Altersklasse Jonathan Kittler (8.), Jonathan Martin (10.) und Mark Rübsam (12.).
In der jüngsten Altersklasse gelang es Tim erstmalig, Robert Zahlaus (Schwarza) zu schlagen. Durch den Sieg gegen Joshua Hackenschmidt (Bad Salzungen), der den 2. Rang belegte, gelang ihm ein niederlagenfreies Turnier. Einen respektablen 6. Platz erreichte bei den C-Schülern Keanu Rose ebenso sowie bei den Erwachsenen Florian Gerhardt.
Die Schüler ernteten bei diesen Turnier die Früchte für ihr fleißiges Training sowie ihren Ehrgeiz. Nicht verschwiegen werden sollte aber auch, dass die Trainingsgruppe menschlich hervorragend läuft, dass sich die Eltern engagieren, indem ihre Schützlinge zu den Stützpunkttrainings fahren und dass mit der Kreisjungendwärtin und Trainerin Kathrin Pfaff, die Kids auch entsprechende Förderangebote bekommen haben. Wir gratulieren allen und wünschen den Qualifizierten viel Erfolg bei den Landesvorranglisten.

20.4.2017 Erfolgreicher Endspurt der 2. Herren
Mit 2 Siegen zum Saisonabschluss bei SV 09 Arnstadt II (9:7) und gegen den TTV Bermbach 54 (9:3) gelang es der Unterpörlitzer Reserve, von an Großbreitenbach vorbei zu ziehen und so den Klassenerhalt zu sichern. Ausschlaggebend war dabei sicherlich, dass die Mannschaft bei Spiele in der Stammformation absolvieren konnte.
Die 1. Herren beendet trotz der 4:9 Niederlage im bedeutungslosen Duell gegen SV 09 als Drittplazierter. In der Kreisliga stehen die beiden Unterpörlitzer Mannschaften am Saisonende auf dem 6. und 7. Platz mit je 11:21 Punkten. Die 4. Mannschaft erreichte im letzten Spiel beim bereits feststehenden Kreismeister Motor Arnstadt ein respektables 7:10. Dass sie sich vom abgeschlagenen letzten Platz zur Halbserie auf einen Nichtabstiegsplatz retten konnte, lag vor allem an Stefan Krischok, der aus der 6. Mannschaft aufrückte und mit 16:2 Spielen eine überragende Bilanz hatte, aber daran, dass alle Mannschaftsmitglieder in der Rückrunde mehr Punkte erkämpften. Die 3. Mannschaft musste auf Grund der Verletzung von Heiko Ludwig noch etwas bangen, konnte die Klasse aber halten. Die 5. Mannschaft verabschiedet sich mit einem Trostpunkt aus der 2. Kreisliga. Bester Spieler ist Max Kaltwasser mit einem ausgeglichenen Spielverhältnis. Die junge Mannschaft nutzte die Saison vor allem, um die eigenen Spielstärken in Spielen mit stärkeren Gegnern weiterzuentwickeln, was sich an den Steigerungen der Bilanzen in Vergleich zur Halbserie ablesen lässt. Die ebenfalls junge 7. Mannschaft beendet die Saison als 7. mit 11:25 Punkten. Mit Gian Höhne und Ilja Dontsov erlebten zwei ehemalige Jugendspieler und aktuelle Trainer ihre erste Saison im Erwachsenenbereich. Sie konnten wertvolle Erfahrungen für ihr eigenes Spiel, aber auch für das Coaching bzw. das Schülertraining mitnehmen.

20.3.2017 Kreisranglisten Nachwuchs
Der vergangene Samstag verlief aus Unterpörlitzer Sicht sehr erfolgreich. Im Kreis konnten unsere 19 Starter 5 mal den Ranglistensieg erkämpfen.
In der Jugend gewann Ole Lampe an alter Wirkungsstätte unangefochten.
Der spannendste Wettkampf entwickelte sich bei den A-Schülern. Es gelang Christian Möller erstmalig sowohl Cedric Patzelt als auch Jakob Paul zu schlagen. Weil er jedoch gegen Tom Kolodziej (alle Motor Arnstadt) verlor, ergaben die Partien der anderen drei den 2. Rang für Christian mit nur einem Satz Rückstand zu Jakob Paul. In der 2. Endrunde belegte Haakon Frank den 6. Platz sowie Hannes Hartmann den 7. Unserem 4. Starter in dieser Altesklasse Arvid Weihs gelang in der Vorrunde nur ein Sieg, das jedoch gegen den späteren Fünftplatzierten Torben Schwab.
Bei den A-Schülerinnen siegte Merle Langner ohne Satzverlust und musste nur gegen die Zweitplatzierte Sophie Schubert ihr ganzen Können zeigen. Um den 3. Platz gab es ein spannendes Match zwischen Paulina Arhndt und Emma Hartmann, das diesmal Paulina 3:2 für sich entscheiden konnte.
Ebenso klar gewann Merles Freundin Marla Gerloff bei den B-Schülerinnen in einem nur mit 3 Spielerinnen besetzten Feld. Bei den Jungen dieser Altersklasse hatten die Unterpörlitzer 6 von 10 Spieler am Start und belegten gleich die 4 ersten Ränge. Bei dem Modus jeder gegen jeden zeigt es sich, dass es bei einer Rangliste auf jedes Spiel ankommt. Am Ende gewann Matthes Bolz mit nur zwei verlorenen Sätzen vor seinem Freund Jonathan Kittler, der punktgleich (7:2) mit dem Drittplatzierten Jonathan Martin ist und das direkte Duell sogar verlor. Den 4. Platz und somit den letzten Starplatz für die Vorrangliste erkämpfte sich Mark Rübsam (5:4) punktgleich mit Benjamin Karg und nur einen Punkt Vorsprung vor Yanik Burger und Ben Geisler. Den 4. Platz verdankt Mark vor allem Titus Hochsprung, der als Jüngster und am Ende Letzter nur ein Spiel gewinnen konnte, das jedoch klar mit 3:0 gegen Yanik Burger. Linus Mitzschke gewann 2 Spiele und belegt so den 8. Platz.
Bei den C-Schülern waren die Unterpörlitzer mit 3 von 5 Startern ebenfalls in der Mehrheit. Das entscheidende Spiel wurde bereits in der 1. Runde ausgetragen. Tim Ströhla gewann nicht ohne Probleme gegen Keanu Rose mit 3:1 und später die Altersklasse. Keanu wiederum drehte gegen Jakob Weihs einen 2:0 Satzrückstand und erkämpfte sich so den 2. Platz vor Philipp Koch aus Großbreitenbach. Jakob wurde 4. und ist somit für die Vorrangliste qualifiziert.
Ein großer Dank geht an das Organisationsteam Kathrin Pfaff und Andre Schneider. Wir wünschen allen qualifizierten Pörlitzern viel Erfolg bei den Bezirksvorranglisten bzw. Bezirksranglisten.

4.3.2017 Wichtige Punkte für die Pörlitzer Bezirksligamannschaften
Mit dem klaren 9:4 Sieg in Floh konnte sich die ersatzgeschwächte 1. Herren etwas Luft für den Klassenerhalt verschaffen und besitzen jetzt 7 Punkte Vorsprung vor Hessberg. Dabei zeigten Florian Gerhardt und Max Meister mit je 2 Einzelsiegen besonders starke Leistungen. Beide Ersatzleute Ole Lampe und Tim Hofmann gewannen ihre Einzel souverän und holten auch ihr gemeinsames Doppel.
Die Reserve holte im Kellerduell gegen Mengersgereuth-Hämmern II mit 9:3 ebenfalls einen klaren und wichtigen Sieg und verlässt die Abstiegsränge. Dabei dominierte vor allem das ober Paarkreuz mit Pierre Scheider und Julian Menning.

4.3.2017 Kreisausscheid der Minimeisterschaften
am Samstag traten 9 Schüler des SV 1880 Unterpörlitz beim Kreisausscheid der Minimeisterschaften in Großbreitenbach an. Die besten Ergebnisse erzielten dabei Titus Hochsprung mit der Silbermedaille in der AK 9/10, Klara Krischok in der AK8 mit Bronze ebenso wie Simeon Kittler in der AK 9/10. Sie qualifizierten sich damit für den Südthüringenausscheid am 2.4. Für die anderen Schüler des SV 1880 war das Turnier eine gute Gelegenheit, erste Turnierpraxis zu schnuppern und ihr derzeitiges Spielvermögen zu testen. Während bei den Jungen ein durchaus beachtliches Teilnehmerfeld bestand, das jedoch nur von den Vereinen aus Arnstadt, Langewiesen, Großbreitenbach und UP gespiest wurde, konnten die Mädchen mit 5 Starterinnen das erfreuliche Feld des Vorjahres nicht wiederholen.

22.2.2017 Guter Rückrundenstart
In der Bezirksliga gelang den Unterpörlitzern nach der krankheitsbedingten Absage des Spiels in Meng-Häm ein klarer Sieg gegen Hildburghausens Zweite ein klarer 9:3 Sieg, bei dem alle Pörlitzer insbesondere Ersatzmann Alex Preuß punkteten. In Näherstille erkämpfte sich die Mannschaft ein Unentschieden. Dabei erwischte besonders Max Meister mit 2,5 Punkten einen starken Tag und Stefan Krischok holte bei seinem ersten Einsatz in dieser Spielklasse 1,5 Punkte. Diese Erfolge waren wichtig, um den Mittelfeldplatz mit jetzt 12:12 Punkten zu sichern und sich Abstand zun den Abstiegsrängen zu schaffen, die bei dem nächsten Gegner Hessberg (10:18) beginnen.
Besonders schwierig wird Situation für die Pörlitzer Reserve in der 2. Bezirksliga. Nach der unglücklichen 7:9 Niederlage gegen Tabellennachbarn Großbreitenbach rutscht sie in der Tabelle auf den vorletzten Platz ab. Trotz einer vergleichsweise starken Besetzung blieb das Spiel stets knapp. Tim Hofmann und Jan Vogt konnten ihre Einzel erfolgreich gestalten. Nun steht die Mannschaft im nächsten Spiel in Sülzfeld unter großen Druck, den Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz zu verkürzen.
In der Kreisliga waren beide Unterpörlitzer Mannschaften bisher gut unterwegs. Gegen die junge Großbreitenbacher Mannschaft gelang der Dritten ein 10:7 Erfolg und die der Vierten ein Unentschieden (dies trotz des ersten Erfahrungssammelns des Nachwuchsspielers Christian Möller, der Stefan Krischok vertrat). In Langeweisen errang die Dritte ein Unentschieden, während die Vierte mit 10:4 klar gewann. Mit dem Sieg gegen Gräfenroda hat sich die Vierte nun vom Schlussplatz auf den drittletzten Platz verbessert, was zum einen an der Verstärkung durch Stafan Krischok (mit seiner 10:0-Bilanz) liegt zum anderen aber auch an den erstarkten Christian Buth und Lorenz Bock, die wichtige Punkte beitrugen. In der 2. Kreisliga konnte die 5. Mannschaft auch in der Rückrunde noch keinen Achtungserfolg erringen und bleiben nach drei Niederlagen Tabellenletzter. Dagegen profitierte die 6. Mannschaft in der 3. Kreisliga von der Absage des TTC Gräfenroda und hält nach dem Aufrutschen von Stefan Krischok in die 4. Mannschaft trotz der 10:4 Niederlage gegen Langewiesen 5 Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

20.2.2017 Spannenden Spiele in der Schüler-Kreisliga
zumindest im Duell der beiden Pörlitzer Jungenmannschaften, denn verletzungsbedingt halfen Merle und Marla in der 2. Mannschaft aus und trotzen der Ersten ein beachtliches 5:8 ab. Auch ersatzgeschwächt gewann die Erste ihr Spiel gegen Motor mit 8:3, wodurch ihnen der Kreismeistertitel nicht mehr zu nehmen ist. Einen harten Kampf gibt es noch um den 2. Platz. Hierbei überholten die Schüler der SG Motor die zweite Pörlitzer Mannschaft durch einen 8:1 Erfolg, der die Hinrundenniederlage egalisiert. Die krankheitsbedingt ausgefallenen Spiele gegen Ilmenau werden nun den Kampf um Platz 2 entscheiden, wobei Ilmenau selber noch Chancen auf diesen hat.
Bei den Schülerinnen gab es keine Überraschungen. Während gegen die in starker Besetzung angetretenden Großbreitenbacherinnen eine 2:8-Niederlage zu Buche steht, konnte Motor mit 8:1 besiegt werden. Zu diesem Spiel ist anzumerken, dass unerfahreneren Spielerinnen Paulina und Annik und Emma aus Pörlitz ihre Gelegenheit zu Matchpraxis sehr gut nutzten.

23.12.2016 Frohe Weihnachten und Alles Gute für das Neue Jahr
Die Abteilungsleitung wünscht allen Aktiven ein frohes Fest, erholsame und entspannte Weihnachstfeiertage, viellecht auch die Muße, sich über die Erfolge des vergangenen Jahres noch einmal freuen zu können, und für das Neue Jahr beste Gesundheit, sportliche und berufliche Erfolge und viel privates Glück.

21.12.2016 Brettchenturnier der Schüler
den Titel und somit das Wanderbrettchen konnte Matthes knapp vor Marla und Merle verteidigen. In der jüngeren Altersklasse, die dieses Jahr auf Grund der viele Teilnehmer erstmals getrennt gespielt wurde, errang Tim sein erstes Brettchen, gefolgt Simeon, Titus und Keanu, die sich den gemeinsamen 2. Rang teilten. In der Sonderwertung des Minitischturniers war dieses Jahr Jonathan Kittler erfolgreich, der im Halfinale Tim und im Finale Simeon jeweils trotz Schlägerhandicap besiegte.

14.11.2016 Bezirksmeisterschaften der Schüler
An den vergangenen Wochenenden wurden die Südthüringenmeisterschaften der Schüler ausgespielt. Dabei zeigte sich, dass es derzeit einen gewaltigen Leistungssprung vom Kreis zum Bezirk gibt. Aus Sicht des SV 1880 erreichten lediglich Christian Möller bei den Schülern B und Marla Gerloff bei den Schülerinnen A die Endrunde. Hierbei muss jedoch gesagt werden, dass Marla und Merle Langner eine Altersklasse höher antraten. Trotzdem ist das Ergebnis insofern erfreulich, dass der SV so viele Schüler und Schülerinnen wie lange nicht mehr am Start hatten und viele von Ihnen ein solches Turnier zum ersten Mal spielten. Bei dem kontinuierlich steigenden Niveau der Trainingsgruppe lässt sich für die Zukunft erhoffen, dass die Lücke zu Spitze geschlossen werden kann. Bei den B- und C-Schüler bleiben zudem viele Pörlitzer in ihrer Altersklasse.

14.11.2016 Personalengpässe in den Herren-Ligen
Von Ersatzstellungen geprägt waren die Ligaspiele der Pörlitzer in der vergangenen Woche. Die 1. Herren verlor 5:9 in Eisenach, wobei Jan-Cedrik Vogt, Tim Hofmann und Christian Bergmann ais der Reserve drei der Punkte beisteuerten. Die Mannschaft bleibt mit 8:6 Punkten im breiten Mittelfeld. Im parallelen Spiel der 2. Herren mussten Stefan Schulze, Lorenz Bock und Jessi Rose im Heimspiel gegen Lok Meiningen 2 aushelfen. Trotz des souverän spielenden Pierre Scheider reichte es nur zu einem 3:9. Durch die wieder sehr unterschiedlichen Aufstellungen der Reserve ist der Mittelfeldplatz 5 mit 5:9 Punkten ein recht gutes Ergebnis, das aber den Kampf um den Klassenerhalt im Blick behalten lässt. Durch einen 10:6 Erfolg gegen Gräfinau-Angstedt 2 kann die 3. Herren zunächst einmal aufatmen. Dagegen hatte die 4. Mannschaft gegen den Tabellenführer Motor Arnstadt keine Chance und verlor 0:10. Weil Tabellennachbar Gräfinau überraschend gegen SV 09 gewann, steht die 4. Herren nun mit 2 Punkten Rückstand am Tabellenende, obwohl das Unentschieden gegen Großbreitenbach in der Vorwoche noch Mut gemacht hatte. Ebenso erging es der 5. Herren gegen den Tabellenführer der 2. Kreisliga Langewiesen. Erfreulich dagegen ist er 10:4 Sieg der 6. Herren im wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbarn Geraberg 3. Neben dem Leistungsträger Stefan Krischok konnten alle Spieler (Adrian, Bernd und Ilja) Punkte beitragen.

19.10.2016 Kreismeisterschaften Senioren
Ulf Macht vertrat den SV 1880 bei der diesjährigen Ausspielung der Seniorenkreismeisterschaften. Leider hielt der zuletzt erfreuliche Trend zu mehr Beteiligung diesmal nicht an. In Sinne von "jeder Schuss ein Treffer" trat in jeder Teilnehmer Altersklasse ein Sportler an und gewann diese folglich. Trotzdem organisierten die Langewiesener Sportfreund auch dieses Jahr wieder ein sehr fröhliches Turnier, in dem die Teilnehmer in Gruppen spielten, eine Doppel- sowie eine Mixedkonkurrenz durchführten.

15.10.2016 Kreismeisterschaften der Damen und Herren
Wie schon beim Nachwuchs stellte Unterpörlitz bei den Erwachsenen das größte Teilnehmerfeld bei den diesjährigen Kreismeisterschaften. Während die dreiköpfige Damenkonkurrenz mit dem Sieg der Favoritin Kathrin Pfaff und der Silbermedaille von Jessi Rose dominiert wurde, ergab sich bei den Herren der Bezirksklasse ein packendes Duell mit SV 09, bei dem die Arnstädter am Ende die Nase vorn hatten. Es siegte Ronald Bunk im Finale gegen Florian Gerhardt sowie im kleinen Finale Magnus Heimann gegen seinen alten Freund Ole Lampe. In der Kreisgruppe war kein Unterpörlitzer am Start, jedoch spielte Jessi Rose im Sinne des Gewinns von Spielerfahrung mit. Es siegte der Langewiesener Sportfreund Andreas Altringer.

6.10.2016 Kreismeisterschaften der Jugend und Schüler
Der SV 1880 stellte mit 25 Startern dieses Jahr das größte Teilnehmerfeld des Turniers. Dabei konnte mit Ole Lampe in der Jugend, Tim Ströhla bei den C-Schülern sowie Simeon Kittler bei den Bambinis in 3 von 10 Spielklassen der Kreismeister erkämpft werden.
Ole setzte sich bei den Jungen in einer hochklassigen Finalrunde gegen Celias Stengel und Domenic Trapertt aus Gräfinau-Angstedt durch. Weiterhin belegten Christian Rübsam einen respektablen 8. Platz sowie Sebastian Puschnerus den 10. Platz und fuhren nicht ohne einen Spielerfolg nach Hause. Bei den Mädchen errang Jessi Rose einen beachtlichen 2. Platz und brach so in die Phalanx der Großbreitenbacherinnen ein. Neben Siegen gegen Lisa Harraß und Greta-Sophie Gürth konnte sie sogar der hoch favorisierten Ella Brandt einen Satz abnehmen.
Bei den A-Schülern konnte sich Haakon Frank mit dem 4. Platz für die nächste Runde qualifizieren und zeigte noch einiges Potenzial für einen größeren Erfolg. Für Paulina Arhndt war es das erste Turnier, bei dem sie gegen die sehr erfahrenen Gegnerinnen erste Spielpraxis sammeln konnte.
Von der Spieleranzahl dominierten die Unterpörlitzer die B-Schüler-Konkurrenz. Bei dem Schülerinnen zeigte Merle Langer (2. Platz) ein phantastisches Turnier, bei dem sie die hohe Favoritin Maria Brandt erstmalig, in einem zum Teil hochklassigen Spiel schlagen konnte, leider jedoch im anschließenden Spiel gegen Sophie Schubert etwas unkonzentriert war und so ein noch besseres Ergebnis verpasste. Ebenfalls qualifizierten sich Marla Gerloff (Platz 4) und Emma Hartmann (Platz 5) bei ihren ersten Kreismeisterschaften für die nächste Runde. Das Feld rundete Annik Strobach ab, die ebenfalls erst erste Erfahrungen in einen solchen Turnier sammeln musste. Bei den Schülern erkämpften Christian Möller (Platz 3) und Matthes Bolz (Platz 4) die Qualifikation. In ihren hochklassigen Spielen (ebenso wie im Vorrundenspiel von Joanthan Kittler - Platz 5) gegen die Titelverteidiger Cedric Patzelt und Jakob Paul von Motor Arnstadt konnte man erkennen, dass der Abstand zur Spitze schrumpft. Dies sollte die Jungs motivieren, so weiter zu trainieren. Ansprechende Leistungen zeigte ebenfalls Mark Rübsam (Platz 6). Während Jonathan Martin (Platz 9) eine schwere Vorrundengruppe hatte, konnte Arvid Weihs (Platz 7) von vielen Ausfällen profitieren. Für Ben Geisler, Linus Mitzschke, Long Nguyen Hoang waren ihre ersten Kreismeisterschaften eine gute Gelegenheit Spielerfahrung zu sammeln.
Die C-Schüler-Konkurrenz wurde von den Pörlitzern dominiert. Bei den jungen Spieler, die sich aus den Minimeisterschaften und den Kreisjugendspielen gut kennen, gewann Tim Ströhla ohne Spielverlust vor Keanu Rose, der eine deutliche Formsteigerung zeigte, und Titus Hochsprung, der sein erstes Turnier bestritt. Keinen guten Tag erwischte Jakob Weihs, der viele Sätze knapp abgeben musste, und am Ende den 5. Platz belegte.
Außer Konkurrenz sammelten die Bambinis Matchpraxis. Dabei konnte Simeon Kittler bei seinem ersten Turnier in einem spannenden Match um den Tagenssieg gegen Robin Martin die Oberhand behalten.

  

26.9.2016 Licht und Schatten in den Mannschaftswettbewerben
Am vergangenen Sonntag hatte die 1. Herren wenig Mühe mit den Gästen aus Heßberg und siegten 8:2. Dabei konnten sich alle Pörlitzer an den Punkten beteiligen. Die Mannschaft findet sich jetzt mit 4:0 Punkten in der Spitzengruppe der Tabelle und erwartet kommende Woche die Spieler aus Floh.
Ebenfalls erfolgreich spielte die Reserve gegen Sülzfeld in der Aufstellung Pierre, Alex, Julian, Jan, Ole und Kathrin. Mit dem 9:4 zeigt die Formkurve der Mannschaft deutlich nach oben und sie festigt einen Mittelfeldplatz.
Weniger glücklich scheiden derzeit die Kreisliga-Mannschaften ab und befinden sich im Tabellenkeller. In der vergangenen Woche hatte die 3. Herren im Heimspiel beim 3:10 gegen den amtierenden Kreismeister Motor Arnstadt keine Chance. Ebenso klar verlor die 4. Herren bei Gräfenroda mit 4:10, wobei der Ersatzmann Max Kaltwasser überraschend Christan Jäger in 3 Sätzen niederringen konnte. Die 5. Herren verlor in der 2. Kreisliga ihr Heimspiel gegen Geraberg mit 1:10. Den Ehrenpunkt erkämpfte ebenfalls Max Kaltwasser. Und auch die 6. Herren konnte bei Stützerbach/Ilmenau 5 nichts reißen und verlor 3:10. Die Punkte erzielten Bernd Morgenbrodt, Ilja und Adrian.
Sehr erfolgreich starteten dagegen die Schülermannschaften am ersten Blockspieltag in Arnstadt. Die 1. Schüler in der Besetzung Christian Möller, Matthes Bolz, Jonathan Kittler und Jonathan Martin stehen nach ihren gewonnenen Spielen gegen Unterpörlitz 2 (8:1) und gegen Stützerbach/Ilmenau (8:2) gemeinsam mit Motor Arnstadt an der Tabellespitze. Die 2. Schüler schlug in ihrem zweiten Spiel Gräfenroda mit 8:0, was für die noch Mannschafts-unerfahrenen Mathis Wilhelm, Ben Geisler und Hannes Hartmann neben Topspieler Haakon Frank ein schöner Erfolg ist. Die Schülerinnen stehen nach zwei Siegen gegen Motor Arnstadt (8:0) und TTC Gräfenroda (8:2) und einer Niegerlage gegen die favorisierten Mädchen aus Großbreitenbach angeführt von Ella Brandt (5:8) auf dem 2. Platz. Während Merle Lange mit einer Bilanz von 6:1 und Marla Gerloff mit 4:2 im oberen Paarkreuz sowie Emma Hartmann mit 2:0 im unteren Paarkreuz die Erwartungen voll erfüllten, konnten Paulina und Annik erste Turnier-Erfahrungen sammeln.

28.8.2016 Start in die neue Saison
Mit dem frühen Schuljahresbeginn starteten auch die Tischtennisligen dieses Jahr zeitig in die neue Saison.
Dabei erwischten die Unterpörlitzer Mannschaften keinen guten Start. Nach dem verininternen Unentschieden in der 1. Kreisliga zwischen der 3. und der 4. Mannschaft, hatten beide Mannschaften in ihrem 2. Spiel keine Chance. Die 3. Mannschaft verlor zu Hause gegen Langewiesen mit 4:10 und die 4. Mannschaft bei der Gräfinauer Reserve 6:10. In Gräfinau war zumindes sogesehen eine gute Stimmung, als dass mit Uwe Welfle, Jürgen Wolf, Pierre Domhardt und Kai Speerschneider gute alte Bekannte an den Tisch traten. In Anbetracht dessen, dass die anderen Kreisligakonkurrenten sicherlich nicht schwächer sind, werden sich die 'Pörlitzer noch deutlich steigern müssen.
Die 2. Mannschaft erlebte am Samstag in Köppelsdorf mit einer 2:9 Niederlage ebenfalls einen unglücklichen Saisonstart. Trotz einer relativ starken Aufstellung gelang es ihnen nicht, die inzwischen 2.BL-erfahrene Mannschaft aus Köppeldorf in Bedrängnis zu bringen. Einzig der Neuzugang Tim Hofmann konnte sein Einzel gewinnen.

21.8.2016 Rückblich auf des Sommertraininglager in Grenzau
Seit inzwischen einigen Jahren zum ersten Mal fuhren die Unterpörlitzer Talente dieses Jahr wieder ins Traininglager in den Westerwald. Es zeigte sich, dass sich wenig geändert hat, was die hervorragenden Trainingsbedingungen angeht. Und so hatten alle Pörlitzer viel Spaß beim Trainieren, Spielen und bei den gemütlichen Abenden. Und wie in den Vorjahren bleibt allen neuen Teilnehmern das leckere Essen am Buffet in Erinnerung. Ein großer Dank geht an die Fahrer und wir sind gespannt, wie sich das Interesse im kommenden Jahr entwickelt.

18.6.2016 Kreisjugendspiele
nachdem die KJS im Vorjahr ausgefallen waren, konnten sich viele der UP Schüler im letzten Turnier der Saison noch einmal beweisen. Und das taten sie it großen Erfolg. Besonders erfreulich war das Abschneiden der erstmaligen Turnierteilnehmner Klara Krischok (2 Siege in der D-Schüler-Klasse und Gold bei den D-Schülerinnen), Jakob Weihs (Silber bei den D-Schülern) und Arvid Weihs (2 Einzelsiege bei den B-Schülern). Goldmedaillen gewannen Matthes Bolz bei den C-Schülern und Tim Ströhla bei den D-Schülern. Die Silbermedaille erkämpften sich weiterhin Jonathan Kittler (C-Schüler) und Max-Kaltwasser (A-Schüler). Durch zum Teil sehr starke Angriffsbälle fiel Jonathan Martin auf, auch wenn die Endplatzierung nicht zufrieden stellte. Bei den B-Schülern errang Christian Möller die Bronzemedaille vor seinen Vereinskameraden Haakon Frank, Hannes Hartmann und Arvid. Auch Robin Martin schlug sich bei den D-Schülern mit 3 Siegen sehr gut. In der Doppelausspielung holten eigentlich alle Teilnehmer Medaillen. Bemerkenswert ist aber, dass Matthes und Christian in der B-Schüler-Klasse erstmals das starke Arnstädter Doppel Patzelt/Paul besiegen konnte und sich so Gold sowie Hannes und Arvid Silber (welche das Großbreitenbacher Doppel Müller/Hoffmann schlugen) bescherte. Die beiden Jonathans gewannen souverän die C-Schüler-Doppelkonkurrenz.

2.5.2016 Landesausscheid der Minimeisterschaften
Am gestrigen Sonntag drängten sich die Mädchen und Jungs aus den 3 Bezirken und in 3 Altersklassen zusammen mit einem umfangreichen Publikum in der sehr gemütlichen Halle beim Landesausscheid der Minimeisterschaften. Die Starter des SV 1880 erkämpften sich erneut beste Ergebnisse. Bei den Schülerinnen Jg. 2013/14 setzte sich Merle Langner gegen alle Gegnerinnen und und gewann die Goldmedaille. Emma Hartmann belegte den 5. Platz. In der Altersklasse bis 10 siegte Marla Gerloff ebenfalls ohne einen Punkt abzugeben und qualifizierte sich damit zum Bundesausscheid in Rosenheim. Dei den Jungen gewann Mathis Wilhelm zwei seiner 5 Vorrundenspiele und zeigte auch bei den anderen Spielen eine gute Gegenwehr. Herzlichen Glückwunsch an alle 4.

25.04.2016 Ebenfalls Erfolge in der Kreisrangliste der Erwachsenen
Florian Gerhardt siegte in der diesjährigen Kreisrangliste verlustpunktfrei vor Steffen Bock und qualifizierte sich somit für die Bezirksvorrangliste. Ebenfalls eine respektable Leistung zeigte Ole Lampe mit einem 7. Rang, der jedoch nur einen Punkt Abstand zum 4. Platz aufweist.

18.04.2016 Erfolge in der Kreisrangliste Nachwuchs
Nach einigen Jahren, in denen der SV1880 nur wenige Starter bei den Schüler-Ranglisten stellen konnte, kann man dieses Jahr sowohl bei der Beteiligung als auch bei den Platzierungen als sehr erfolgreich ansehen. So gewann der von Motor Arnstadt zum SV gewechselte Ole Lampe die "Königsklasse" bei den Jungen und Jessi Rose errang bei einem hochkarätigen Starterinnenfeld den 3. Rang. In der jüngsten Altersklasse Schüler C spielten Tim Ströhla und Keanu Rose die Rangliste unter sich aus, wobei es außer der Reihe interessante Partien mit den gleichaltrigen Mädchen aus Gräfenroda gab. Das größte Starterfeld gab es bei den B-Schülern. Hier qualifizierten sich Merle Langner mit einem 2. Rang bei den Mädchen sowie Christian Möller (3.) sowie Matthes Bolz (4.). Ebenfalls in den vorderen Rängen platzierten sich Jonathan Kittler (5.), Mathis Wilhelm (6.) und Jonathan Martin (8.). Weitere Starter des SV, die in den vergangenen Wochen noch bei den Minimeisterschaften antraten, konnten hier weitere Match-Praxis sammeln: Emma und Hannes Hartmann, Ben Geisler, Luis Bolle. Mit den Rübsam-Brüdern sowie Ilja Dontsov und Laurin Bäsler nahmen 18 Sportler des SV 1880 teil.

11.04.2016 Bezirksausscheid der Minimeisterschaften
Am gestrigen Sonntag wurde in Großbreitenbach der Bezirksausscheid der Minimeisterschaften ausgespielt. Der SV 1880 startete mit 8 Schülern, von denen sich 4 für die nächste Runde qualifizieren konnten. So siegte bei den Schülerinnen Jg. 2013/14 Merle Langner und Emma Hartmann belegte den 3. Platz. In der darauffolgenden Altersklasse siegte Marla Gerloff. Dei den Jungen gewann Mathis Wilhelm seine Vorrundengruppe und erreichte so das Halbfinale bzw. eine Bronzemedaille.

14.03.2016 Kreisausscheid der Minimeisterschaften
Sehr erfolgreich waren die Unterpörlitzer Starter bei der diesjährigen Veranstaltung der Minimeisterschaften im Ilmkreis. In den Vorjahren konnte der SV mangels Schüler keine Starter stellen. Aufgrund des sprunghaften Anstiegs der Trainingsbeteiligung konnten dieses Jahr 10 Sportler starten. In ihren Altersklassen konnten sich Merle Langner, Marla Gerloff, Mathis Wilhelm und Tim Ströhla die Goldmedaillen erkämpfen. Ebenfalls Medaillen und somit die Qualifikation zum Berzirksausscheid errangen Emma Hartmann, Keanu Rose, Ben Geisler und Linus Mitzschke. Herzlichen Glückwunsch. Ebenfalls gut gespielt haben Hannes Hartmann und der erst 6jährige Robin Martin, der 2 Spiele für sich entscheiden konnte und somit den 5. Platz belegte.

 
Webimpressum
Webmaster
designed by Paragram, Sebastian, Paulchen und Florian